Guide

Guide – Used Look

17. März 2013
Used Look

Der Used-Look orientiert sich am Retro-Trend und während es vor einigen Jahren nur Jeans im Used-Look gab, gesellen sich heute viele andere Kleidungsstücke wie Shirts, Pullover, Lederjacken dazu. In diesem Artikel informieren wir dich darüber, was der Used-Look ist, woher er kommt, wie er aussieht und kombiniert werden kann.

Was ist ein Used-Look? – Bedeutung

Definition: Used-Look übersetzt, bedeutet soviel wie „gebraucht Aussehen“. Der Used-Look zielt darauf ab, Kleidungsstücke bzw. Stoffe bewusst „gebraucht Aussehen“ zu lassen. Ein Kleidungsstück oder Stoff im Used-Look ist somit ein Kleidungsstück, welches getragen aussieht, obwohl es neu ist.

Woher kommt der Used-Look?

Jeans kommen aus der Arbeiterklasse und waren sozusagen Arbeitskleidung. So war es ganz natürlich, dass die damals unbehandelten reinen Denim-Hosen mit der Zeit immer sehr gebraucht aussahen, da jeder Arbeiter meist auch nur eine besaß, die erst gewechselt wurde, wenn sie kaputt war. Heutzutage besitzen die meisten Männer rund 8 Jeans, wodurch jede einzelne Jeans deutlich weniger getragen wird. Der beliebte Used-Look entsteht somit nur noch selten natürlich, weshalb sich die Modeindustrie dazu entschieden hat, diesen Look durch verschiedene Produktionsverfahren künstlich nachzuempfinden. Diese Produktionsverfahren stehen immer wieder in der Kritik, da sie schädlich für Umwelt und Arbeiter sind.

Used-Look kombinieren

Das Kombinieren eines lässigen Used-Look Outfits ist nicht schwierig und schnell gemacht. Meistens bildet die Jeans den Ausgangspunkt für das Outfit, denn ausgewaschene und zerstörte Jeans sind das beliebteste Used-Look Kleidungsstück. Deren Look reicht von einer Waschung, über Abschürfungen bis Rissen. Wie „used“ eure Jeans ist, bleibt euch selbst überlassen. Je stärke die Jeans gebraucht ist, desto weniger gebraucht sollten die anderen Kleidungsstücke in eurem Outfit sein, um es nicht zu übertreiben.

Bei Used-Look T-Shirts arbeiten die Hersteller meist mit ausgefransten Säumen, unterschiedlichen Waschungen oder Flecken. Prinzipiell sieht ein Used-Look bei einer Jeans jedoch harmonischer aus. Bei einem T-Shirt reicht eine lockere Passform und vielleicht etwas ausgefranstes um es passend zur Jeans zu gestalten.

Wer noch etwas über das T-Shirt ziehen möchte, sollte nach groben Materialien Ausschau halten, da diese besser zum Used-Look passen und das Outfit authentischer wirken lassen. Eine Jeanjacke geht immer sehr gut, ein grober Strickpullover oder ein Flanellhemd ebenso gut.

Die Schuhe könnt ihr dann passend zum Used-Look aussuchen. Sportliche Sneaker oder derbe Boots passen hervorragend.

Used Look

So kann ein Used-Look für Männer aussehen

Synonyme & ähnliche Looks

Der Used-Look ist eng mit dem Vintage- und Retro Trend verknüpft. Zwar sind diese Kleidungsstücke natürlich gealtert, jedoch kreieren sie einen gleichen Look, was beim Kombinieren wichtig ist. Auch der Destroyed-Look wird teilweise ähnlich verwendet wie der Used-Look, nur das hier die Kleidungsstücke bereits Löcher und/oder Risse haben.

Weiterführende Informationen

Nudie Jeans JackeEl Campero StiefelJust Junkies JeansGerman Garment Shirt

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply lixel 25. März 2013 at 21:27

    Hi, wieder einmal ein sehr hilfreicher Artikel.
    was hälst du davon Jeans mit Jeansjacken zu kombinieren?
    Und wie macht man das am besten?

  • Reply svn 6. April 2013 at 21:43

    Was ist das für ne Jacke im kleinen Titelbild? Also dieser blaue Parka ?

    • Steffen
      Reply Steffen 7. April 2013 at 19:36

      Die Jacke ist con Rains. Eine dänische Marke für Regenkleidung.

    Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu