Lexikon

Herrenschuhe – Monkstrap

13. Februar 2018
monkstrap-herrenschuhe

Der Monkstrap (kurz Monk) ist ein klassischer Herrenschuh, der auf dem Derby aufbaut und mit einem oder zwei Riemen verschlossen wird. Durch seine unkonventionelle Verschlussart gilt der Monk als auffälliges und außergewöhnliches Schuhmodell, welches sich sehr vielseitig einsetzen lässt. In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte über den Monkstrap Schuh für Männer.

Definition & Merkmale eines Monk

Der Monkstrap besteht aus dem gleichen Schaftgrundschnitt wie der Derby, ist aber dennoch ein eigener Grundtyp. Beide Quartiere werden durch eine Schnalle zu­sam­mengehalten. Dabei sitzt die Schnalle immer auf der Spitze des äußeren Quartiers. Wenn zwei Riemenverschlüsse verwendet werden, spricht man von einem Doppelmonk (engl. Double Monk) oder Double Strap. Der Aufbau des Schuhs bleibt dabei derselbe, lediglich die Optik verändert sich durch den größeren Bereich des Riemens.

Monkstraps sind bekannt und daher bei allen Herstellern von klassischen rahmengenähten Herrenschuhen erhältlich. Es gibt sie unverziert sowie als Halfbrogues und teilweise sogar mit verzierter Flügelkappe.

monkstrap-kombinationen

Verwendung im Beruf & Alltag

Zwar ist der Monk ein sehr klassischer und förmlicher Schuhe, doch durch seinen sehr auffälligen Look ist der Monkstrap auch zu Jeans tragbar und somit auch für den Alltag geeignet. Diese Vielseitigkeit kann jedoch bei extrem konservativ eingestellten Menschen bei höchst offiziellen Anlässen dazu führen, dass sie sich durch die Wahl eines Monkstraps provoziert fühlen.

Förmliche Tragweise

Bei förmlichen Veranstaltungen oder im konservativen Büro, wo der Schuh mit einem Anzug getragen wird, empfehlen wir eine recht enge Beinöffnung und eine kurze Passform der Hose. Die Schnallen sollten immer sichtbar sein. Bei einer geklebten Machart kann besonders der Doppelmonk sehr klobig aussehen, was wiederum nicht zu schmalen Hosen passt. Daher empfehlen wir die hochwertigen rahmengenähten Variante, die deutlich feiner aussehen. Dazu eignen sich Verschlussschnallen in schwarz, silber, braun oder gold. Der Monkstrap wirkt ebenfalls noch etwas förmlicher als die Variante mit zwei Schnallen und ist daher ein schöner Business Schuh für Herren.

Der Monkstrap im Alltag

Smart-Casual getragen offenbart der Monk sein wahres Talent: Flexibilität. Denn trotz des sehr förmlichen Auftretens sieht der Schuh auch zu einer Jeans hervorragend aus. Auch hier sollte die Wahl auf eine eher enge Jeans fallen. Auch eine Tapered Schnittform passt hervorragend  und unterstreicht den modernen Look. Die Jeans oder Chino-Hose sollte etwas kürzer sein, sodass die Schuhe richtig zur Geltung kommen. Die Oberbekleidung sollte ebenfalls eher klassisch sein. Hemd, Pullover und ein Mantel sind eine schöne Kombination. Dazu empfehlen wir den Doppelmonk.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich der Monkstrap als sehr vielseitiger Herrenschuh bezeichnen, der vor allem auch im Alltag glänzt und daher deutlich häufiger eingesetzt werden kann als Oxford oder Derby. Außerdem ist der Schuh ein Hingucker und nicht sehr oft zu sehen. Ein absolut wichtiger Schuh für jede Männergarderobe, der auch wunderbar in eine Capsule-Wardrobe passt.

monkstrap-herrenschuh

Quellen:

patinepl

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Paul 5. März 2018 at 09:23

    Mega geil, solche fehlen mir leider immer noch. Danke für den Tipp!

  • Leave a Reply