Guide

Guide – Den richtigen Anzug finden

12. August 2018
Anzug mit optimaler Passform

Für viele Männer ist ein Anzug das Kleidungsstück überhaupt. Wer bei einer Versicherung, einer Bank oder in der Führungsetage arbeitet kommt häufig nicht ohne ihn aus und muss ihn jeden Tag tragen. Ein Blick auf die Straßen genügt um zu sehen, wie wenige Männer ihren Anzug tatsächlich richtig tragen bzw. einen gut sitzenden Anzug tragen. Häufig wird das Stadtbild von übergroßen, weiten und schlecht sitzenden Anzugträgern übersäht, die werfen häufig ein schlechtes Licht auf Anzugträger im allgemeinen jedoch finden die meisten Frauen Männer in Anzügen sexy, doch mit Sicherheit nicht die, von denen ich eben gesprochen habe. Also bemüht euch um einen perfekt sitzenden Anzug der eure Figur betont und etwas her macht und wie das genau geht und wie ihr den richtigen Anzug findet, beschreibe ich in diesem Artikel.

 

Anlass

Bevor ihr euch auf die Suche nach einem Anzug macht solltet ihr euch darüber im Klaren sein zu welchem Anlass euer Anzug getragen werden soll. Ist es ein Anzug für die Arbeit, der fast jeden Tag getragen wird? Dann sollte er euch genügend Platz zum bewegen geben und auch ein wenig bequem sein sonst werdet ihr den Anzug nicht lange tragen. Natürlich darf er aber auch nicht herum schlabbern. Soll der Anzug lediglich gelegentlich für besondere Anlässe wie Hochzeiten, Beerdigungen, Abibälle oder ähnliches dienen? Dann sollte es etwas klassisches sein, besonders wenn ihr vor habt den Anzug mehrere Jahre lang zu tragen. Schwarz, Navy oder ein Tweed Modell kommen hier in Frage.

Herrenanzug für viele Anlässe

Es kann auch eher Casual kombiniert werden.

Passform

Das A und O bleibt natürlich die Passform, das ist was den Anzug an euch ausmacht. In einem unserer ersten Artikel zur haben wir bereits einiges über die Passform vom Kleidung erwähnt hier ist nun ein kleiner Leitfaden der euch beim Kauf eines Anzugs behilflich sein wird:

Schultern: Die Schultern sollten vom Anzug umarmt werden und nicht stramm sitzen sondern locker darauf. Die Schulterpads sollten euch keine 20cm breiter machen sondern dort enden wo auch eure Schulter endet.

Hüfte: Das Sakko sollte sich ohne große Anstrengungen zuknöpfen lassen, allerdings sollten nicht mehr als zwei Finger zwischen Sakko und Körper passen.

Armlänge: Um zu testen ob die Ärmel lang genug sind müsst ihr einfach eure Arme nach unten hängen lassen und versuchen mit euren Fingern nach eurem Sakko zu greifen. Wenn ihr es nicht berühren könnt, ist er zu kurz, wenn ihr mehr als 2cm vom Stoff berühren könnt, ist er zu lang. Das Hemd sollte ebenfalls ein paar Zentimeter unter dem Sakko hervor gucken. Wie ihr ein Hemd richtig tragt erfahrt ihr hier.

Hose: Die Hose von eurem Anzug sollte bis knapp über die Knöchel gehen, so dass sie die Schuhe ganz leicht berührt. Eng sollte sie sein, lieber ein bisschen enger als zu weit und im Idealfall unten ein wenig zusammenlaufen.

Vielseitiger Herrenanzug

Perfekt sitzender Anzug.

Auswahl

Wenn ihr die oberen beiden Punkte verinnerlicht habt kommt es nun zur Auswahl des Anzugs. Knöpfe und Revers sind hier entscheidend. Bei den Knöpfen gilt: Je mehr Knöpfe in einer Reihe, desto schmaler wirkt das Sakko. Zwei sind Standard, einer meist zu wenig und drei häufig zu viel. Dünne Männer sollten ihre Figur betonen und nicht aus Angst einen weiten mit nur einem Knopf wählen, lieber schön eng und zwei bis drei Knöpfe, das unterstreicht eure Körperform und sieht wesentlich besser aus. Ob die Knöpfe hoch, oder tief sitzen und ob sie gold, schwarz oder weiß sind dürft ihr absolut nach eurem eigenen Geschmack auswählen. Ob es ein Einreiher oder ein Zweireiher werden soll dürft ich auch selbst entscheiden.

 

Knigge zu den Knöpfen

– Ein Zweireiher wird immer geschlossen getragen. Nur der Knopf unten links kann geöffnet werden.

– Beim Einreiher mit zwei Knöpfen nur einen von beiden schließen.

– Beim Einreiher mit drei Knöpfen kann der mittlere oder die oberen beiden geschlossen werden.

Anzug mit Shorts

Hier wurde alles richtig gemacht.

Beim Revers solltet ihr nach etwas schmalem Ausschau halten. Diese sind Zeitgemäß und passen hervorragend zum engen Schnitt. Aufpassen nur bei der Auswahl der Krawatte, diese sollte dann natürlich auch dünn sein. Wer die alte Schule bevorzugt kann zu einem breiteren Revers greifen aber auch hier Krawatte anpassen und ein etwas breiteres Modell wählen, dies sollte ganz nach dem eigenen Stil entschieden werden.

 

Die Auswahl

Wer bei der Auswahl überfordert ist und gerne etwas Hochwertiges haben möchte, kann sich bei den gängigen und bekannten Marken umsehen.  Auf der sicheren Seite seid ihr natürlich mit einem maßgeschneiderten Anzug oder einem spezialisiertem Fachhändler, was aber natürlich nicht für jeden Geldbeutel tragbar ist. Herrenanzüge von Carl Gross sind ein gutes Beispiel für einen hochwertigen Spezialisten. Wer seinen Anzug nur wenige male tragen will z.B. beim Abiball oder der Konfirmation kann natürlich auch bei den günstigen Fast-Fashion Labels vorbei schauen, jedoch kann und sollte ein wirklich guter Anzug etwas für die Ewigkeit sein.

Ich hoffe euch hat der Artikel gefallen und er hat euch weiter geholfen. Ich freue mich über Fragen, Anregungen und Kritik und hoffe ihr hinterlasst ein „gefällt mir“ und erzählt euren Freunden davon.

Mehr Inspirationen

 

Braune Anzugkombination

Anzug für den Herbst.

Sakko in beige mit Krawatte in grün

Sehr schöne Farbwahl.

Auch mit Mustern kann kombiniert werden.

 

Bildquelle: http://menstyle1.com/

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Felix 30. Mai 2014 at 15:32

    weiß jemand von wem die grüne Krawatte auf dem vorletzten Bild ist?

  • Reply Christoph 1. Juli 2015 at 12:28

    Wo kann ich den blauen Anzug mit der kurzen Hose bekommen? Oder einen ähnlichen… ? Bitte um Hilfe!!!

  • Reply Sebastian 9. November 2015 at 17:18

    3. letztes Foto, der Herr mit dem Regenschirm: Wo bekomme ich die Weste (oder am besten einen gesammten 3 Teiler) in diesem Tweed? Gibt es eine spezielle Bezeichnung die mir die Suche etwas erleichtern könnte?

  • Reply Andres 20. Januar 2017 at 16:25

    Vielen Dank für diesen tollen Artikel. Für mich war es wirklich hilfreich. Anzug hab ich schon mal nun muss die passende Krawatte her. Weiter so

  • Reply Zarathustras 11. Februar 2017 at 16:34

    Was wenn man mehr als 3 Knöpfe beim Einreiher trägt?

  • Leave a Reply

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu