Guide

Guide – Jeans richtig kombinieren

21. März 2011
Slim-Fit Jeans

 

Nach dem wir nun viel über Oberbekleidung wissen, kommt nun das erste Basic für eure Beine, die gute alte Jeans. Bloß welche Jeans ist die Richtige? Diese Frage hat sich sicherlich jeder von euch schon einmal gestellt. Und auch ich habe mir diese Frage schon häufig gestellt und glaube, dass es keine pauschale Antwort dafür gibt, denn Jeans sind wohl die schwierigste Angelegenheit in Sachen Kleidung.

Jeder Mann trägt seine Jeans anders und jeder bevorzugt einen anderen Schnitt. Die endlos große Auswahl macht es einem nicht gerade einfacher. Gerade bei Jeans spielt der persönliche Style die wichtigste Rolle, daher habe ich mich mit dieser Anleitung etwas schwer getan, ich hoffe es gefällt euch trotzdem.

Jeans sind ein MUST HAVE aber ich setzte mal voraus, dass jeder von euch zumindest eine Jeans hat. Jeans sind fabelhaft um euer Outfits auf- oder abzuwerten. D.h. mit einer engen ausgewaschenen Röhre wirkt euer eher elegantes weißes Hemd wesentlich lässiger als mit einer schwarzen Straightleg Jeans. Anders rum das Selbe, euer Loose Fit Pullover wirkt mit einer unausgewaschenen schwarzen Jeans wesentlich eleganter als mit einer ausgewaschenen blue-Jeans. Bei einer guten Auswahl von Jeans reichen drei bis fünf Jeans für euren Kleiderschrank völlig aus um immer die passende parat zu haben.

Jeans bieten euch außerdem die Möglichkeit sie an euch selbst anzupassen. Je öfter Ihr eure Jeans tragt desto mehr persönliche Details, wie z.B. den Abdruck eures Handys in der Tasche, bekommt eure Jeans. Sowas klappt besonders gut bei Jeans von Nudie. Jeans Käufe solltet Ihr daher gut bedenken und immer daran denken, dass die Jeans nicht nur 3mal getragen wird.

Neben dem eigenen Geschmack und Style gibt es jedoch auch ein paar Dinge die Ihr beim Jeans kauf beachten solltet. Die Jeans sollte richtig passen, wie könnt Ihr auch nochmal in meinem Beitrag über die Passform nachlesen. Kauft für den Anfang neutrale Farben wie schwarz, grau oder blau und verzichtet auf Löcher, Risse oder sehr sehr ausgewaschene Jeans. Diese Jeans kommen schnell in Mode sind aber auch genauso schnell wieder weg. Wenn Ihr also sicher gehen wollt, dass Ihr eure Jeans lange tragen könnt ohne out of Fashion zu sein, haltet euch an die klassischen Schnitte und Farben. Bei der Passform wählt Ihr die Passform in der Ihr euch am wohlsten fühlt, scheut euch aber auch nicht mal etwas Neues zu probieren und zu euren Beinen zu stehen bzw. sie zu zeigen. Für mich gibt es nichts Schlimmeres als Männer mit dünnen Beinen in einer weiten schlabber Jeans, betont eure Beine mit Slimfit Jeans, die Frauenwelt wird es euch danken.

Jeans Typen

Es gibt vier Standard Jeans Typen. Jede Jeans definiert einen anderen Look für euer Outfit. Natürlich gibt es immer wieder verschiedene Jeans Typen die in Mode kommen und gerade angesagt sind, wie derzeit die Drop Crotch Jeans bzw. die Banenschnitt Jeans. Die aufgelisteten Jeans sind die Klassiker unter den Jeans und Ihr dürft euch sicher sein, dass diese niemals out of Fashion sein werden. Welcher Style euch am besten passt entscheidet nur Ihr selbst oder Ihr geht nach den Blicken der weiblichen Bevölkerung.

Bootcut

Die Bootcut Jeans ist die Jeans die am unteren Ende etwas weiter wird, damit Ihr sie über euer Stiefel oder Hightops machen könnt. Sie war vor einigen Jahren noch die meistverkaufteste Jeans, der momentane Trend geht jedoch eher von der Bootcut Jeans in Richtung relaxed, Skinny um die Jeans in die Boots zu stecken, was einen coolen falten Style gibt. Mögt Ihr es also die Hose über den Schuhen zu tragen kauft sie, mögt Ihr es lieber wenn sich eure Jeans über den Schuhen auffaltet kauft eine der nachstehenden styles.

Relaxed

Die relaxed Jeans ist die Jeans die etwas looser und weiter sitzt. Bietet sich besonders bei sportlichen casual styles mit T-Shirts und Sneakers an oder beim Sonntagschillen im Haus mit Hoody.

Skinny

Skinnyjeans oder in Deutschland eher bekannt als Slim-Fit Jeans. Die Skinnyjeans ist vor allem für jüngere Menschen geeignet die eine etwas schmalere Körperform haben und das auch betonen möchten. Ich selber mag die Skinnyjeans sehr gerne und denke das sie gut kombiniert einiges mehr hermacht als eine „normale“ Straightleg oder Bootcut Jeans. Wenn Ihr also einen schlanken Look möchtet und euch traut eure Beine zu zeigen, ist die Skinnyjeans genau das Richtige.

Straightleg

Wohl die beste Wahl für die meisten Männer. Sie sitzt nicht so locker und weit wie die relaxed fit Jeans aber auch nicht so end wie die Slim fit Jeans. Also wer seine Jeans bequem und nicht zu eng mag ist hiermit genau richtig beraten.

Natürlich benötigt Ihr nicht jeden Schnitt in mehreren Farben. Es soll euch Hauptsächlich erst mal einen Einblick geben was es so alles gibt. Sucht euch eine Jeans in der Ihr euch wohlfühlt und die zu eurem Stil passt. Wenn Jeans hauptsächlich am Wochenende zum entspannen tragt habt Ihr ganz andere Ansprüche an eure Jeans als ein junger Hüpfer der am Wochenende von einer zur nächsten Party gleitet und für den es wichtig ist lässig und cool auszusehen. Sportliche Typen sollten auch eher auf die Straightleg zurückgreifen, da Skinnyjeans immer etwas in die Indie Richtung gehen und die Relaxed-fit Variante zu labberig aussieht und den sportlichen Look so zu „gammelig“ aussehen lassen.

Wenn Ihr mich fragt, sollte jeder Mann eine dunkle Straightleg Bluejeans haben. Dazu noch einen Schnitt seiner Wahl in grau oder einem etwas helleren blau Ton. Sehr schön sind auch rote Jeans. Gut als Straightleg, besser als Skinnyjeans. Dazu Basics in weiß oder schwarz und eure rote Jeans wird zum Highlight. Mittlerweile gibt es immer mehr bunte Jeans, die ein bisschen Abwechslung in das grau/blau/schwarz Jeans Geschäft bringen.

Zum Abschluss bleibt zu sagen, gerade bei Jeans sind vor allem die persönlichen Empfindungen ausschlagebend. Probiert daher einfach aus was Ihr mögt und was zu euch passt.

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply Dorian 22. März 2011 at 22:38

    Das Facebook Like Button Plugin waere eine tolle Erweiterung. Oder ist mir der Button entgangen?

    • admin
      Reply admin 23. März 2011 at 15:28

      Jop, er ist auf der rechten Seite 😉

  • Reply chris 30. April 2014 at 18:54

    kannst mir mal nen tip geben? ich hab da nen problem bei jeans wo ich nicht vorbei komme… ich trage ne 29/32 und kaufe nur anti fit (soll ja passen das ding), nur sind sie immer (ausser die alten hiphop-jeans) immer zu eng an den ober- und unterschenkeln was kann ich da machen???

    • Steffen
      Reply Steffen 2. Mai 2014 at 12:01

      Hi Chris,

      vielen Dank für dein Kommentar und dein Vertrauen in uns. Dein Problem ist das die Jeans im Bund passt aber dann an den Beinen Insgesamt zu eng und du möchtest keine „Baggy-Hose“ tragen, richtig? Ich würde mich mal nach einem Loose-Fit Schnitt umsehen und ein bisschen rum probieren bis du etwas findest das passt. Am besten mal in einen großen P&C oder ähnliches und dort viel probieren oder online eine Auswahl bestellen. Wenn nichts dabei ist bleibt nur noch die Hose so zu kaufen das die Beine nicht mehr zu eng sind und den Bund beim Schneider enger machen zu lassen.

      Ich hoffe ich konnte helfen.

      Viele Grüße
      Steffen

  • Reply Dern 20. Juni 2014 at 18:16

    Hallo,
    kannst du mir vielleicht ein Tip geben wie ich eine helle Jeans am besten kombinieren kann? Ich habe mir neu eine gekauft und trage generell eine schwarze Lederjacke, nur weiß ich nicht ob das zusammen passt und wenn ja welche T-Shirt Farbe? Habe ein weißes Printshit mal probiert aber ich glaube das ist auch nicht das wahre?
    Grüße
    Dern

    • Steffen
      Reply Steffen 22. Juni 2014 at 15:27

      Hi Dern,

      das kommt natürlich auch drauf an wie hell die ist und wie du vom Typ her bist etc. also so pauschal lässt sich das immer schlecht sagen. Generell kannst du aber eine Lederjacke zu einer hellen Jeans tragen. Ein weißes T-Shirt geht in jedem Fall, wenn du dich allerdings nicht wohl fühlst und es nicht schön findest vertrau auf deine Augen und lass es. Zu einer hellen Jeans kannst du fast jede Farbe tragen ich denke besonders schön ist ein dunkles Blau oder auch braun und beige.

      Ich hoffe ich konnte etwas helfen, lies am besten mal unseren gesamten Style-Guide durch, da findest du viele Informationen die dir helfen werden.

      LG, Steffen

  • Reply Patrick 28. Dezember 2014 at 22:19

    Hi,
    ich könnte ein bisschen Hilfe gebrauchen, denn ich mag sehr gerne die Skinny Jeans jedoch habe ich Probleme diese mit dem restlichen Outfit zu kombinieren. Sprich T-Shirt, Schuhe und so, deshalb wäre es nett, wenn mir vllt mal jemand eine Outfit (mit einer Skinny Jeans) verlinken könnte, damit ich ein bisl mehr Inspiration bekommen kann
    MfG
    Patrick

    • Klaus
      Reply Klaus 9. Januar 2015 at 17:37

      Hallo Patrick,

      danke für deinen Kommentar! Eine Skinny Jeans zu kombinieren ist eigentlich nicht schwer, achte einfach darauf die restlichen Teile auch skinny zu halten. Dazu eignen sich zum Beispiel StretchT-Shirts mit Elastan-Anteil und Schuhe mit schmalem Leisten.
      Um auf deine andere Frage zu antworten: Slim und Skinny sind nicht das gleiche. Der Slim Fit fällt etwas weiter aus, also nicht ganz hauteng.

      Grüße von deinem FASHIONBOXX-Team

  • Reply Patrick 28. Dezember 2014 at 22:23

    Zudem finde ich wenn ich Skinny Jeans google nur Slip Fit Jeans, gibt es da einen Unterschied?

  • Reply Gustav 23. Dezember 2015 at 16:02

    Hi,
    Ich mag sehr gerne skinny bzw slim-fit Jeans.
    Da ich bisschen breit und klein bin wollte ich wissen wie ich einen schwarzen oder grauen Pulli kombinieren kann? Ihr könnt meine letzte Hilfe sein!
    Danke im Voraus
    MfG
    Gustav

    • Steffen
      Reply Steffen 27. Dezember 2015 at 11:03

      Hi Gustav,

      vielen Dank für dein Kommentar. Im Idealfall kombinierst du beides mit einer dunklen bis schwarzen Slim-fit Jeans. Wenn du eher breit bist solltest du die Jeans nicht zu eng wählen. Unter dem Pullover kann gerne ein weißes Shirt hervorblitzen, das schenkt dir ein paar Zentimeter in der Größe.

      VG, Steffen

  • Reply Patric 30. Juni 2016 at 00:42

    Hallo,

    ich suche hier explizit nach styling-tips und finde deinen Blog äußerst gut.
    Ich habe ein Problem: ich bin recht groß 1,97m und ich finde fast nirgendwo Hosen, Shirts oder ähnliches welche auf anhieb passen. Bei den Hosen ist es meist das Problem das sie entweder zu kurz sind oder an den Beinen passen jedoch an der Hüfte nicht richtig sitzen….das frustriert schon sehr! Ich weiß auch nicht immer recht wie ich was kombinieren kann….ich sehe meist gleich aus…
    Jedoch inspiriert mich dein Blog sehr und ich versuche viele deiner Tips umzusetzen.
    Danke

  • Leave a Reply