Männerfrisuren

Frisurentrend – Männer Dutt

31. Dezember 2014

Neben dem wieder erstarkten Vollbart, geht Mann nun auch mit dem Haupthaar aufs Ganze. Zurückverfolgen lässt sich der Haarknoten bis in die Antike, als Frauen ihn noch mit Schmuckstücken wie Haarnadeln oder einem Kamm befestigten. Der Männer Dutt, einst praktisch, ist nun modisch und nicht mehr allein in der Frauen Domäne zu finden. Der Dutt für Ihn strahlt pure Lässigkeit aus, meist zu finden auf den Hinterköpfen oder Richtung Nacken, wie es gerade gefällt. Ganz nach deinem Geschmack und deiner Haarlänge.

Das Styling

Der Dutt ist ganz simpel zu machen. Mann nehme alle Haare, streift sie nach hinten und dreht diese zu einem leichten Knoll, Haargummi rein und fertig. Hierbei besser auf Experimente verzichten und ein klassisches schwarzes oder braunes Haargummi nutzen. Macht euch keine Gedanken wenn einzelne Strähnen raus fallen. Man sollte auf der Straße oder für unterwegs den Dutt immer locker tragen. Doch neben all der Lässigkeit die er ausstrahlen kann, sollten die Haare niemals fettig oder filzig aussehen. Pflege ist das A und O. Mit vielen Haaren auf dem Kopf und im Gesicht rutscht man schneller als Mann denkt in ein ungepflegtes äußeres, daher solltet ihr euch die Tipps zur Pflege zu herzen nehmen (Tipps folgen weiter unten).

Mann mit einem zerzausten Dutt

Lässiger Herrendutt

Mann mit einem glatten Dutt

Strenger Dutt

Aber auch die strenge Variante kann Vorzüge vorweisen. Beim Styling einfach das gewaschene, Handtuchtrockene Haar nehmen und nach hinten ziehen, nur hierbei bitte keine Strähnen fallen lassen. Damit der Look perfekt ins Bild passt kann etwas Haaröl genutzt werden, es verleiht dem Haar Glanz und sie werden durch keine Stylingprodukte erschwert. Hier als Beispiel Jared Leto. Hier ebenfalls darauf achten das der Rest des Gesichts sehr gepflegt aussieht und keine Haare irgendwo herum zotteln. Pflege ist das A und O beim Männerdutt.

Der Weg zum Männer Dutt

Klingt ja bisher alles sehr simpel, also warum nicht einfach drauf los? Das eigentlich schwierigste ist der Weg zum Dutt. Das Kopfhaar wachsen zu lassen, zu pflegen und während dieser Phase nicht ungepflegt aussehen, erschwert dem Mann oft das ganze Prozedere. Hierbei ist Geduld gefragt und ein Friseur mit unterstützenden Tipps. Im Artikel „Lange Haare“ haben wir bereits ein paar Tipps für die Übergangsphase gegeben. Wie ihr es gut macht ist hier beschrieben: klick! Eigentlich ist für jede Phase etwas dabei. Aufpassen sollte man jedoch, dass nicht zu viele Stufen in die Haare geschnitten werden. In Kombination mit dem Dutt solltest du dem Bart nicht negativ zugeneigt sein, ob nun Vollbart oder 3-Tages Bart ist unwichtig, nur glatt rasiert solltest du nicht sein. Rebellisches Haar und glattes Gesicht nimmt deiner Frisur die Durchschlagskraft! Solltest du zu feinem Haar, einer hohen Stirn oder Geheimratsecken neigen, dann ist der Dutt auch nicht der richtige Look für dich.

Mann mit einem gepflegten Dutt

Gepflegter Dutt und Bart

Männerdutt Pflege

Wie eingangs erwähnt führen viele Haare auf dem Kopf und im Gesicht schnell zu einem ungepflegten äußeren. Eine Faustregel besagt eigentlich je mehr Haare auf dem Kopf sind desto weniger Haare sollen im Gesicht sein, jedoch ist dies beim Herrendutt ein wenig anders. Ein Bart gehört dazu also habt ihr automatisch sehr viele Haare und das bedeutet umso mehr Pflege. Besonders in der Übergangszeit solltet ihr die Haare verwöhnen. Mildes nicht rückfettendes Shampoo sollte verwendet werden wie z.B. das Goldwell Scalp Sensitiv und ab und an mal eine Kur. Natürlich gibt es auch spezielle Pflegeprodukte die die Durchblutung der Kopfhaut fördern und somit auch das Haarwachstum, hier können wir die “Active” Serie von GLYNT empfehlen. Das sollte für das meiste Haar reichen. Wer einen strengen Dutt tragen möchte kann noch auf Haarspray oder Schaum zurückgreifen doch sollte hier immer auf die Dosierung achten. Zu viel ist nie gut, es sei denn es muss mal richtig was aushalten.

 Fazit

Ob sich die neue Haarmode der Männern nun zum Mainstream-Frisurentrend entwickelt wie schon der Undercut oder weiterhin stylisch und rebellisch bleibt ist abzuwarten. Wir wünschen viel Erfolg beim wachsen lassen und durchhalten. Hier findest du eine Übersicht der Männerfrisuren 2018. Wenn dir der Artikel gefallen hat hinterlasse doch gerne ein like, wir würden uns freuen. Hier noch ein paar Inspirationen aus unserer Pinterest-Pinnwand.

 



Bilquelle: http://menwithbuns.tumblr.com

Verpasse nichts mehr! Wir informieren dich über aktuelle Modethemen, Trends und Angebote.


Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Thank you for subscribing.

Something went wrong.

Das könnte dich auch interessieren

  • Philippe 1. Juni 2014 at 16:13

    Was meint ihr zu einem Undercut mit langem Deckhaar, der zu einem Dutt gestyled wird?
    In der Stadt sieht man fast nur noch Undercuts und deshalb möchte ich mich von der Masse abheben und meinen Undercut noch extremer zu tragen.

    • Steffen
      Steffen 5. Juni 2014 at 19:42

      Hi Philippe,

      also kann man natürlich machen aber wirklich neu oder anders ist das auch nicht. Tragen auch schon recht viele. Ich finde die Frisur nicht wirklich schön und ich denke das ich eine etwas einfachere Frisur die besser zum eigenen Gesicht und Charakter passt deutlich schöner ist als irgend etwas extremes nur um sich abzuheben. Ob die Frisur zu dir passt oder nicht kann ich natürlich nicht beurteilen, jedoch bin ich eher der Ansicht das immer der Stil im Vordergrund stehen sollte und nicht nur die Individualität denn Haare sich eigentlich individuell genug und wenn sich aus kennt und genau hinsieht kann eine Frisur von Haaren unterscheiden.

  • klauskohl 20. Juli 2014 at 21:58

    Ich persönlich empfehle den Zopf in der Kombination mit Undercut und Zottelbart :-]

    (Jetzt muss ich dazu noch den passenden Anzug mit kurzer Hose finden….jemand Ideen?)

  • flockmann 21. Oktober 2014 at 12:58

    Servus,
    ich lasse mir auch gerade die Haare wachsen. Mein Ziel ist oben gezeigt Frisur.
    Mein Deckhaar ist schon relativ lang aber die Seiten waren um einiges kürzer geschnitten, deswegen zügeln die hinterher (ehemals Seitenscheitel). Mein Frage ist nun, was mache ich mit den (Kopf)haaren die direkt über den Kotletten wachsen? Die stören mich am meisten. Die sind nicht lang genug, um sie hinter die Ohren zu bringen wie die restlichen weiter hinten sitzenden Haare. Soll ich die regelmäßig schneiden oder versuchen die auch wachsen zu lassen?
    Momentan sieht das nämlich ziemlich bescheiden aus. Eher wie völlig wuchernde Kotletten.
    Danke

    • Steffen
      Steffen 23. Oktober 2014 at 20:21

      Hi Flockmann,

      vielen Dank für dein Kommentar. Wenn man sich einen Dutt wachsen lässt, wird man um eine Phase die mal nicht so schön ist nicht drum rum kommen. Die Haare musst du schon wachsen lassen. Wenn du es überhaupt nicht magst versuch sie mit Wachs und/oder Haarspray so zu fixieren das sie in Richtung des Ohrs fallen zu den anderen, dann sieht man nicht das sie zu kurz sind. Ist halt aufwendig aber so ist das in der Übergangszeit. Wünsch dir noch happy growing!

  • Berkan 26. März 2015 at 12:44

    Wird 2015 mit dem Haupthaar genauso rebelliert?

    Gruß

    Berkan

  • Benji 2. Juni 2015 at 16:23

    Hey Steffen,
    überlege z.Z. ob ich meine haare wie oben beschrieben von Philippe nur etwas aufpeppe.
    Und zwar sollte hierbei noch das hinterkopfhaar aus nen breiten Iro kommen.
    Schonmal was ähnliches gesehn?
    evtl. wenn vorhanden nen link?
    Lg benji

    • Steffen
      Steffen 4. Juni 2015 at 10:41

      Hi Benji, verstehe leider nicht was du meinst.

  • Daniele G 3. Januar 2016 at 00:19

    Also ich bin auch richtig am überlegen ob ich mit nem undercut und oben halt wachsen lassen nur die seiten nicht so krass kurz kannst du tipps geben?

    • Steffen
      Steffen 21. Januar 2016 at 16:49

      Gebe immer gerne Tipps allerdings weiß ich nicht genau wozu ich hier jetzt einen Tipp geben soll. Am besten ist du stellst eine konkrete Frage.

  • George 15. Mai 2016 at 18:30

    Kannst du zufaellig einen Tipp fuer eine Art Uebergangsfrisur geben? Meine Haare sind an sich pflegeleicht, sehen aber ab einer gewissen Laenge ungepflegt aus (chaotische Locken). Ich gehe lieber in der Zwischenzeit einmal zu viel zum Friseur und lasse mir die Haare ein bisschen zurechtschneiden, als ungepflegt auszusehen…

    • Steffen
      Steffen 18. Mai 2016 at 09:28

      Hallo George, einfach so aus dem Bauch raus, ist es immer schwierig da etwas zu empfehlen. Wenn du coole Locken hast macht sie doch mal kurz und halte die Seiten etwas kürzer, so dass dort keine Locken mehr sind. Das könnte gut aussehen. Aber schwierig ohne Bilder etc. Ich hoffe ich konnte helfen. Sonst schick einfach eine Mail mit mehr Infos.

  • Salih 21. Juni 2016 at 08:16

    Hi Steffen,
    ich habe feines und glattes Haar und möchte einen Dutt haben.Momentan kommen meine Haare “oben” bis zur Nasenspitze und die Seiten sind nicht so lang eher kurz. Meine Frage ist ob mir ein Dutt passen würde.
    Kann dir auch gerne Bilder schicken

  • Paulo 18. August 2016 at 21:04

    Hallo Steffen, ich trage meine Haare immer mittellang, eigentlich fast nie kurz, da ich sonst jünger aussehe. Mein Bartwuchs ist leider sehr gering, ich muss mich fast jeden, mindestens am dritten Tag rasieren. Weil es einfach ungepflegt aussieht. Ich habe sehr dickes, pechschwarzes haar, spiel mit den Gedanken sie zu wachsen lassen.
    Habe gelesen dass das Gesicht mit langen Haaren nicht rasiert sein darf/oder sollte.
    Was könntest du mir empfehlen, wie ich vorgehen soll.. könnte ohne Bart feminin aussehen? Ist das der Grund für Bart&Dut Kombi?

    Ich danke dir für deine Mühe.
    Herzliche Grüsse