Go Green

Nudie Jeans Dry Denim Project

20. Oktober 2013
Stark getragene Dry Denim Jeans

Passend zu unserer kleinen Debatte auf Facebook über das Kaufverhalten und billig produzierte Kleidung, möchten wir hier ein bisschen Werbung für den Nachhaltigkeitsgedanken und den Qualitätsanspruch machen. Gerade Jeans können ein treuer Begleiter sein, den man nicht alle zwei Wochen neu kaufen muss, den man reparieren kann, wenn er mal kaputt geht, der Fair produziert wurde, aus Bio Baumwolle besteht und der recycelt werden kann, wenn sich die Wege dann doch irgendwann mal trennen. Vorausgesetzt man kennt Nudie.

Wer Fashionboxx verfolgt, ist sicherlich schon einmal über die Marke Nudie Jeans gestolpert. Wem die Marke noch unbekannt ist, der sollte sich unbedingt unseren Brand Artikel über Nudie Jeans durchlesen. Nudie Jeans steht für Nachhaltigkeit, Fair Produzierte Produkte und eine intelligente Denkweise. Für euch werde ich mich einem kleinen Projekt unterwerfen. Dem Projekt Dry Denim #drydenimproject mehr dazu weiter unten im Artikel.

Doch was ist Dry Denim? 

Dry Denim wird häufig auch als Raw Denim bezeichnet oder anders herum. Dieser Denim ist ein spezieller, unbehandelter Denim Stoff, der nach dem Einfärben nicht gewaschen wurde. Die Waschung wird meist vorgenommen, um die Jeans softer zu machen und einen getragenen Look zu erzeugen. Diesen Schritt übernehmt ihr mit einer Dry Denim Jeans selbst.

Dry Denim Stoff meiner Nudie Jeans

Trageweise

Wie bei allen Jeans verändert sich der Stoff beim Tragen und bekommt Abdrücke und Gebrauchsspuren an typischen Stellen wie den Knien, den Taschen oder am Bund. Ein natürlicher Veränderungsprozess also. Dadurch, dass der Stoff noch nicht gewaschen wurde, habt ihr also die Chance eure Jeans bis zur ersten Waschung einzutragen. Dies sollten mindestens sechs Monate sein, besser mehr. In dieser Zeit wird die Jeans zu eurer zweiten Haut und geht mit euch durch dick und dünn. „YOUR JEANS GO WHERE YOU GO. THEY LIVE YOUR LIFESTYLE. THEY GET ABRASIONS AND SCARS. AND THEY BLEED. JUST LIKE YOU.“ Dann könnt ihr eure Jeans das erste Mal waschen und der Stoff wird etwas von seiner Farbe verlieren. Je wärmer das Wasser, desto mehr Farbe verliert die Jeans. Nach dem Waschen lassen sich alle Gebrauchsspuren genau ablesen und ihr habt eine einzigartige Jeans, die sechs Monate eures Leben widerspiegelt. Je nach dem, was ihr in dieser Zeit macht und erlebt sieht auch eure Jeans aus. Wer nur im Büro und auf dem Sofa sitzt, beansprucht die Jeans nicht gerade und das Ergebnis wird gut sein, aber nicht überragend. Das ist denjenigen vorbehalten, die sich viel bewegen und viel erleben.

Trageart einer Dry Denim Jeans

Nudie Jeans User Guide // Quelle: www.nudiejeans.com

Repair Reuse Reduce

Irgendwann ist es dann soweit, dass ihr eure Lieblingsjeans so lange getragen habt, dass sie ein Loch hat. Doch das ist kein Grund sie wegzuschmeißen, sondern erst der Anfang einer Ära. Nudie Jeans bietet euch die Möglichkeit eure Jeans zu reparieren, damit ihr sie wieder tragen könnt. Das ist nicht nur sinnvoll, nachhaltig und erstrebenswert, sondern sieht auch verdammt gut aus. Wer es selbst machen will, kann sich auch einfach ein Repair Kit bestellen. Für die, die es gerne etwas bequemer haben, bietet Nudie diesen Service aber auch in den Flagship Stores an. Da es in Deutschland jedoch noch keine gibt, gibt es gerade bei der Yeans Halle eine Aktion. Im Zeitraum vom 21. – 02.11.2013 bekommt ihr beim Kauf einer Nudie Dry Denim Jeans lebenslange Gratis-Reparaturen für eure Nudie Jeans. Mehr Infos dazu gibt es hier.

 

#drydenimproject

Bei meinem kleinen Projekt werde ich also sechs Monate lang meine Nudie Dry Denim Jeans tragen und sie zu meiner zweiten Haut machen. Jeden Monat gibt es hier auf Fashionboxx ein Update zur Hose mit Bildern und was alles so passiert ist. Natürlich bekommt ihr auch bei InstagramFacebook und Twitter über den Hashtag #drydenimproject alles rund um mein vorhaben mit. Ich würde mich freuen, wenn sich noch der ein oder andere der Aktion anschließt und sich ebenfalls ein Paar Dry Denim Jeans zulegt und uns über #drydenimproject an der Entwicklung teilhaben lässt. Verkauft all eure Jeans, nach den sechs Monaten werdet ihr keine andere Jeans mehr tragen wollen. Das spart nicht nur Geld, sondern hilft auch der Umwelt. Coole Bilder teilen wir natürlich jederzeit gerne. Bei sämtlichen Fragen zum Projekt oder zur Jeansauswahl schreibt uns gerne eine Mail oder hinterlasst ein Kommentar.

Wenn ihr aus Stuttgart, Karlsruhe, Konstanz, Kempten, Ulm oder Darmstadt kommt und eure Jeans in der Yeans Halle kauft, gibt es sogar noch was zu gewinnen. Wer nicht aus der Nähe kommt, kauft sich einfach hier eine Dry Denim Jeans in seinem liebsten Online Shop. Kaufen könnt ihr sie z.B. bei Frontline, Peoples Place, Kolibrishop und Urbanoutfitters.

So soll das Ganze am Ende aussehen // Quelle: www.nudiejeans.com

Verpasse nichts mehr! Wir informieren dich über aktuelle Modethemen, Trends und Angebote.


Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Ihrer Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Thank you for subscribing.

Something went wrong.

Das könnte dich auch interessieren

30 Kommentare

  • Reply Tino 22. Oktober 2013 at 21:25

    Hey Steffen,

    Danke für den schönen Artikel. Ich trage meine Nudie Thin Finn seit mittlerweile über 14 Monaten (fast) täglich und habe sie einmal gewaschen. Es macht einfach wahnsinnig viel Spaß der Jeans beim “entwickeln” zuzusehen und dabei auch noch ein eine großartige Company (Bio-Baumwolle, faire Arbeitsbedingungen usw.) zu unterstützen.
    Jedoch ist mir nicht Bewusst, dass es bereits Flagship Stores in Deutschland gibt, die in eine kostenlose Reperatur anbieten. Da bei meiner Nudie bereits ein klassischer “Crotch Blowout” auftritt würde ich sie gerne reparieren lassen, weiß aber nicht wo. Oder haben bereits Flagship Stores in Deutschland eröffnet?

    Lg,

    Tino

    • Steffen
      Reply Steffen 22. Oktober 2013 at 21:46

      Hallo Tino,

      vielen Dank für dein Kommentar. Ich freue mich, dass es dir auch so viel Spaß bereitet wie mir. Bei den Flagship Stores habe ich wohl etwas durch den Tüdel bekommen. In Deutschland gibt es noch keine. Kostenlose Reparaturen gibt es nur in Göteborg, Stockholm, Sydney und Melbourne aber eigentlich repariert dir jeder Nudie Store mit Näherei deine Jeans. Vorher einmal einen Blick in den Repair Guide (hier) werden und die Leute einweisen, dann sollte es passen. Ich wünsche dir viel Erfolg beim reparieren.

      Viele Grüße

      Steffen

    • Reply Florian 26. November 2013 at 18:49

      Hallo Tino,

      bin auf der Suche nach einer langlebigen Jeans,
      wie in den 80er.

      Soll das heissen, dass die Jeans nach 14 Monaten
      schon ein Loch im Schritt hat?

      Kannst Du was zur Beanspruchung sagen?

      Gibt es noch Jeansmarken wie früher, ohne
      Stretch und ohne “Used Look” die einfach nur lange halten?

      Freue mich auf Infos. Vielen Dank im Voraus!

      Viele Grüße

      Florian

      • Steffen
        Reply Steffen 27. November 2013 at 19:27

        Hi Florian,

        ich weiß zwar nicht wer Tino ist aber ich antworte einfach mal.

        Also zuerst die Jeans, über die wir hier reden, sind unbehandelt und ungewaschen also kein Used-Look, den machst du schön selber. Wenn du eine Hose 14 Monate lang jeden Tag trägst und zwar das etwas tiefer in der Hüfte, reibt es sich bei der Naht, wo die Hosenbeine zusammenlaufen auf. Das lässt sich nicht vermeiden und wenn die Jeans das 14 Monate lange mitmacht ist es schon eine extrem gute Qualität. Wenn du deine Jeans normal trägst und nicht tiefer dann wird sie 14 Monate locker überstehen ohne kaputt zu gehen. In einigen Dry Denim Modellen ist Stretch enthalten, wenn du eine “Selvage Dry Denim” nimmst, hat sie keinen Stretch Anteil sondern nur reinstes Denim aus der Türkei. Ich denke du wirst auf dem Markt keine Jeans finden die länger halten als die Dry Selvage Jeans von Nudie. Wrangler und Levi`s sind hier ähnlich gut bei den RAW-Denim Jeans ohne Stretch.

        Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

        Viele Grüße

        Steffen // Fashionboxx

  • Reply A 22. Oktober 2013 at 22:11

    Verstehe ich das richtig, man trägt eine Hose monatelang ohne sie jemals zu waschen? Ist das nicht irgendwie… unhygienisch? ^^

    • Steffen
      Reply Steffen 22. Oktober 2013 at 23:15

      Hi, ja genau richtig. Du trägst die Jeans mindestens 6 Monate lang und dann wäschst du sie das erste Mal. Unhygienisch ist das Ganze nicht, da du die Jeans einfach in die Tiefkühltruhe werfen kannst für einige Minuten dann sind keine Bakterien mehr in der Hose, d.h. die Hose riecht nicht und ist wie neu. Im Winter kann man sie natürlich ab 0 C° auch nach draußen hängen.

  • Reply John 23. Oktober 2013 at 14:59

    Hey guter Bericht und eine interessante Idee. Bin auf jeden Fall gespannt. Was für eine Jeans ist das denn auf dem kleinen Bild zu Beginn des Artikels?

    • Steffen
      Reply Steffen 23. Oktober 2013 at 15:25

      Hi John,

      sieht stark nach einer Thinn Finn Selvage Lab aus, kann aber auch gut eine Tight Long John sein. In jedem Fall eine Dry oder Selvage Jeans oder eine “special edition”.

  • Reply Adrian 23. Oktober 2013 at 20:11

    Toller Artikel!

    Nudie Jeans kannte ich bisher nur vom Hörensagen.
    Jetzt werde ich aber auf jeden Fall eine kaufen!!!
    Ich denke zwar nicht dass ich sie 6 Monate ohne unterbruch tragen werde, einfach aus dem Grund dass ich abwechslung benötige..

  • Reply Phil 24. Oktober 2013 at 18:27

    Gibts eigentlich auch tapered nudie jeans? will mir eine kaufen, leider sind mir die beim oberschenkel immer zu eng und bei den waden zu weit…

    • Steffen
      Reply Steffen 24. Oktober 2013 at 20:45

      Hallo Phil,

      also einen richtigen tapered Schnitt gibt es nicht bei Nudie. Ich würde es mal mit einer Sharp Bengt probieren. Die ist Loose Fit ist aber recht eng unten am Bein.

  • Reply Mario 24. Oktober 2013 at 22:03

    Trägtst du die wirklich 6 Monate lang durch, also jeden Tag? Ist das nicht ein bisschen lang, so lang behalte ich meine normalen Hosen meist nicht mal, ist die Qualität denn so gut?

    • Steffen
      Reply Steffen 25. Oktober 2013 at 10:21

      Hallo Mario,

      also 6 Monate ist eigentlich das Minimum. 8 oder 9 wären noch besser für das Ergebnis. Der Jeans macht das nichts aus. Die halten locker mehrere Jahre die Qualität ist erstaunlich. Wenn mal doch etwas kaputt geht kann man es ja auch reparieren lassen und die Jeans weiter tragen. Je länger man sie trägt desto besser sieht sie aus und desto mehr wird sie zu Deiner Jeans.Wenn du deine Jeans immer nur 6 Monate trägst solltest du mal drüber nachdenken dir nicht mal eine Dry Denim zu kaufen und mitzumachen!

      • Reply Mario 25. Oktober 2013 at 13:55

        Ist schon bestellt, danke für den Tipp. Ein paar Freunde von mir machen jetzt auch mit.

        • Steffen
          Reply Steffen 26. Oktober 2013 at 17:16

          Hi Mario,

          sehr cool! Ich freue mich auf eure Bilder unter #drydenimproject und wünsche euch ganz viel Spaß beim tragen.

  • Reply Heb 27. Oktober 2013 at 02:11

    Richtig interessanter Artikel!

    Die Dry Denim Jeans gehen ja nach dem ersten Mal Waschen ein..
    Ich habe bisher immer normale Jeans in 32×32 gekauft und etwas eingegangen haben sie dann perfekt gepasst.
    Soll ich jetzt praktisch eine Nummer kleiner kaufen, da ich die Jeans dann ja ersteinmal ohne Waschen trage ?
    Wenn ja: Wenn ich sie dann nach einem halben Jahr wasche, passt sie mir ja dann eventuell nicht mehr oder ?

    Auf der Webseite, wo ich die Jeans kaufen wollte, ist von 4,5-6% die Rede, also der Wert um den sie in der Breite kleiner wird nach dem Waschen. Entspricht hier 1.9-2,5 cm, was ja ein bis zwei Jeans Größen entsprechen.

    Vielen Dank im Voraus für Deine Antwort.

    • Steffen
      Reply Steffen 29. Oktober 2013 at 08:47

      Hi Heb,

      sehr gute Frage! Also die Jeans geht definitiv ein nach dem ersten Waschgang und wird etwas enger. In den ersten 6 Monaten ohne waschen wird sie jedoch auch deutlich weiter, besonders wenn man die Hose etwas tiefer trägt. Bei den Modellen mit Stretch bzw. Elastan Anteil kaufe ich sie immer so eng wie möglich. Der Knopf muss gerade noch so zugehen. Durch den Stretch gibt die Jeans ordentlich nach und ist nach dem Waschgang dann perfekt. Bei den Jeans ohne Stretch oder Elastan weiten sich die Hosen auch aber nicht so stark. Hier am besten schon eine enge kaufen es es darf noch Luft zum atmen gelassen werden.

      • Reply Heb 29. Oktober 2013 at 23:34

        Okay, alles klar, danke für Deine Antwort!

        Das einzige was mich noch von einem Kauf (vorerst) abhält, ist dass ich Jeans liebe, die gerade gewaschen wurden, weil die dann immer so schön hart sind und natürlich wunderbar riechen.
        Das mit Geruch bekomm ich zwar dann in den Griff, aber mich nervts meist schon am zweiten Jeans-Tag, dass die Jeans so schlapperig ist.

  • Reply Pascal 27. Oktober 2013 at 18:58

    Also ich habe seit 2 Monaten eine Thin Finn, habe sie aber schon ein paar mal gewaschen.

    Höre von dem ganzen gerade zum ersten Mal. Ivh glaube ich muss mir noch eine kaufen und bei der Aktion mitmachen 🙂

    • Steffen
      Reply Steffen 28. Oktober 2013 at 19:45

      Ja viele Verkäufer kennen sich leider mit den Produkten wenig bis gar nicht aus. Sehr, sehr schade, besonders wenn die Hose 99€ kostet.

  • Reply kriss 28. Oktober 2013 at 17:24

    Klingt nach nem coolen und persönlichen Style. Wird definitiv mal getestet.

  • Reply Thade 30. Oktober 2013 at 11:12

    Ich glaube die Website ist nudiejeans.com nicht nudie.com – wenn man letzteres eingibt landed man auf einer australischen Seite für Babynahrung 😉

    • Steffen
      Reply Steffen 7. November 2013 at 11:49

      Danke, haben wir geändert!

  • Reply DickerOschi 7. November 2013 at 10:27

    sehr cooler Artikel, den hab ich auch gerne gelesen nachdem ich mir meine Sharp Bengt längst bestellt hatte! Nun stelle ich aber fest dass ich mich nicht so recht traue die Jeans mit meinen Lieblingsschuhen zu tragen, aus der befürchtung heraus, dass diese abfärben könnte – was sich bei allerlei arten Leder dann nicht mehr entfernen lässt. Welche Erfahrungen hast Du hier gemacht, bzw. gibt’s hierzu vielleicht Tipps wie man abfärben vermeiden könnte? Immer nur alte Schuhe zu tragen die nicht mehr so recht gefallen kann ja keine Lösung sein… :/

    • Steffen
      Reply Steffen 7. November 2013 at 11:53

      Also bei mir färbt die Jeans nur die weißen Boxershorts ein. Bei Schuhen habe ich keine Probleme. Glaube auch nicht das sie abfärbt da sie ja nur locker drauf sitzt. Ist halt auch die Frage wie man si trägt. Die Sharp Bengt wird wahrscheinlich über den Schuhen sitzen, meine Tape Ted sitzt eben auf den Schuhen, da passiert nicht so viel. Sonst einfach mal unten mit ein bisschen Wasser abspülen das ein wenig Farbe raus geht oder dunkle Schuhe tragen zu beginn.

      • Reply DickerOschi 7. November 2013 at 17:34

        Danke für die schnelle Antwort Steffen! Ich hab’s heute einfach mal ausprobiert – sie färbt sogar recht stark ab, auf dunkelbraunen Lederschuhen sind deutlich dunkle blaue Abfärbungen zu erkennen, nach ca. 2-3 stunden tragezeit (trockenes Wetter, also kein Regen o.ä.). Habe noch nicht ausprobiert ob man das wieder weg bekommt, dachte nur ich lass die Info mal hier falls sich noch jemand die gleiche Frage stellt. Trotzdem tolle Jeans, ich werd’s wohl mal damit versuchen mir nur unten die Beinöffnung vorichtig zu waschen und mein weisses Sofa erstmal damit erstmal meiden.

  • Reply Jonas 22. November 2013 at 21:07

    Hab mir heute meine Dry Denim Tape Ted gekauft und schon jetzt liebe ich sie !
    Sie sitzt toll und sieht einfach nur super aus !

    Eine Frage habe ich aber, undzwar habe ich sie im Crämer gekauft und die haben da ein extra Denim Waschmittel.
    Sollte ich die Jeans nach den 9 Monaten damit waschen oder mit “ganz normalem Jeans-Waschmittel” ?

    Grüße und besten Dank für den tollen Artikel !

    • Steffen
      Reply Steffen 25. November 2013 at 20:38

      Hi Jonas,

      sehr cool, die trage ich auch! Hinterlass doch gerne mal ein Foto bei unserem Hashtag #drydenimproject
      Ich kenne das Waschmittel von Crämer leider nicht, prinzipiell spricht aber nichts gegen ein spezielles Denim Waschmittel. Wichtiger als das Waschmittel ist aber die Temperatur die darüber entscheidet wie viel Farbe die Jeans verliert!

      Wünsche dir ganz viel Spaß mit deiner Jeans.

  • Reply laurin 13. April 2014 at 18:56

    Kann man das auch irgendwie noch machen wenn man seine einmal gewaschen hat?

  • Kommentar schreiben

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Ich stimme zu*