Das trägt Mann im Frühling

Frühlingsmode 2014

Der Frühling ist da und das bedeutet für die meisten Männer: Garderobenwechsel! Doch was trägt der modebewusste Herr in dieser Saison? Was sich in den Fashion-Shows der großen Designer in Paris, London und Mailand im letzten Jahr abgezeichnet hat, wird nun zum alltagstauglichen Frühlings-Look – bunt, gemustert, maritim und paradiesisch sind nur einige Stichworte, mit denen sich die Männermode in diesem Frühling beschreiben lässt.

Mut zur Farbe

In diesem Frühling darf Mann keine Angst vor Farben haben. Ob uni-, zwei- oder mehrfarbige Shirts und Hemden oder bunte Hosen – starke, kräftige Farben sind angesagt. Neben Pastelltönen für den modisch eher zurückhaltenden Mann, einem strahlenden Zitronengelb oder einem intensiven, ausdrucksstarken Rot für die Mutigen liegen vor allem Blautöne im Trend. Kobalt, Türkis und Azur erinnern an Himmel und Meer und vermitteln ein lässiges, maritimes Frühlingsfeeling. Eine große Farbauswahl erhaltet ihr in einem der vielen Shoppingclubs wie Netzshopping.

Maritim ist “in”

Der maritim angehauchte Frühlingslook in dieser Saison wird nicht nur durch die Trendfarbe Blau erzeugt, sondern auch durch die Vielfalt an Streifen, die, egal ob längs oder quer, derzeit voll angesagt sind. Galten sie vor einigen Jahren noch als No-Go, werden sie in diesem Frühling zum Hingucker. Eine beliebte Kombination ist die aus gestreiftem Shirt und einfarbigem Sakko in Blau oder Weiß, getragen mit leichten Sneakers – ein Look, der maritime Entspanntheit mit urbaner Lässigkeit verbindet. Auch Esprit hat die Streifen als Trend für den Frühling ausgemacht. Überzeugt euch hier selbst. Doch Streifen sind nicht die einzigen Muster, die in diesem Frühjahr begeistern. Geometrische Muster sind generell allgegenwärtig. Sie zieren Hemden, Pullover, Shirts und Hosen und dürfen gerne auch wild durcheinander kombiniert werden. Hauptsache sie strahlen ein leichtes, lässiges Lebensgefühl aus, das ein bisschen paradiesisch anmutet.

Willkommen im Paradies!

Es scheint, als hätten die Designer sich bei den Herren-Kollektionen für diese Saison von einer Paradies-Utopie inspirieren lassen. Starke Farben, eine maritime Brise und der Hang zu großen Blumenmustern sind das Ergebnis. Beim Thema Blumenmuster dürfte sich so manch einer erst einmal erschrecken, denkt man bei Blumenmustern doch an kitschige Oma-Tischdecken oder Blümchentapeten. Doch dafür gibt es keinen Grund. Grafische Überzeichnungen und große Formate vor dunklem Hintergrund lassen die Blumenmotive durchaus “männlich” wirken, sodass sie den Camouflage-Mustern, die in dieser Saison ebenfalls im Trend liegen, um nichts nachstehen.

Manche Dinge ändern sich nie – der Zwiebellook

Frühlingsmode 2014Trotz aller Neuerungen gibt es Looks, die sich unbeirrt durch alle Saisons hindurchziehen, so auch das Schichtenprinzip. Ob ein Unterhemd, das unter einem Hemd hervorsticht oder ein sportlicher Blouson zwischen Anzug und Hemd – je mehr Farb- und Materialkontraste ein Outfit aufweist, desto besser. Zumal der Zwiebellook im Frühling auch wegen der schwankenden Temperaturen enorm praktisch ist.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben