Guide – Übergangsoutfit

Februar 9th, 2014|Steffen|7 comments

image

Die Temperaturen steuern wieder verlässlich auf zweistellige Zahlen zu, die ersten Frühlingskollektionen hängen in den Läden und der ein oder andere konnte schon erste Frühlingsluft schnuppern. Alles ein Grund dafür euch zu zeigen wie man die Übergangssaison am besten übersteht und mit welchen Einkäufen ihr euren Kleiderschrank sinnvoll ergänzen könnt ohne diese nur in der Übergangszeit zu nutzen.

 

Dafür habe ich für euch zwei Looks kreiert, der eine mit vielen Accessoires die wärme spenden und daher keine Jacke benötigt wird im Denim-Stil und ein anderer mit wenigen Teilen im Maritimen-Stil. Beide Looks verbinden verschiedene Vorteile doch darauf gehen wir jetzt genauer ein.

Mit Denim ohne dicke Jacke

Ich bin ein ausgesprochener Jackenfreund doch gerade nach dem Winter sind viele Männer froh die Jacken so schnell wie möglich im Schrank zu verstauen und ohne sie nach draußen zu gehen. Wer warme Accessoires dabei hat, kann dies auch recht früh tun, daher haben wir in unserem Look Mütze, Handschuhe und Schal untergebracht um auch an etwas kälteren Tagen die dicke Jacke schon zuhause lassen zu können. Strickpullover und Jeansjacken eignen sich hervorragend für die Übergangszeit. Besonders die Jeansjacke ist perfekt, da sie bei etwas wärmerem Wetter einfach über ein dünneres Kleidungsstück wie etwa ein T-Shirt oder ein Longsleeve geworfen werden kann.

Denim Look

Scotch & Soda Strickpullover // Nudie Jeans Perry Jeansjacke // Nudie Jeans Thinn Finn // Hugo Boss Fati Mütze // Fred Perry Tasche // Camel Active Gürtel // Pearlwood Handschuhe // Marc O’Polo Hemd // Barts Snood //

Maritim mit Jacke

Doch Jacken können in der Übergangsphase getragen werden, klar. Wenn es wärmer wird einfach die Jacke offen tragen oder ausziehen. Navy ist wohl einer der vielfältigsten Farben für eine Jacke, da sie zu jeder anderen Farbe getragen werden kann. Wer es gerne maritim mag kann natürlich nicht auf streifen verzichten. Egal ob Sweatshirt oder Strick unter der Jacke kann getragen werden was die Temperaturen zulassen. An sehr kalten Tagen eignet sich zusätzlich ein Schal oder Handschuhe.

Maritimer Look

Drykorn Markham Mantel // Scotch & Soda Pullover // Eemeem Handschuhe //  Nolte Gürtel // Review Tube-Schal //

Wer für die Übergangsphase gewappnet sein möchte, greift also einfach zu seinen Accessoires aus dem Winter und kombiniert sie mit dünneren Jacken. Wer lieber Jacken trägt kann die Accessoires verstauen und die Jacke offen tragen oder etwas dünneres unter der Jacke tragen.

Gib deinen Senf dazu!

comments

7 Comments

  1. Felix

    Hey, bin seit gestern auf deinem Blog und finde den extrem geil!
    Die Artikel sind sau gut geschrieben. Finde die Klamotten leider ziemlich teuer. Bin erst 17 und zahl deswegen nicht alles selber, und meine Eltern sehen nicht ein so viel Geld für z.B. eine Jeansjacke auszugeben…

    Aber diesen Blog finde ich extrem gut!!!

    • Steffen (Author)

      Hi Felix,

      wir versuchen immer möglichst alle Leser glücklich zu stellen und variieren daher ein bisschen was die Preise angeht. Du wirst sicherlich in Zukunft auch Artikel mit Produkten finden die günstiger sind. Viel Spaß beim lesen.

  2. Felix

    Danke!
    Echt geil das du (ihr?) immer auch die Kommentare eingehst!!!
    Sau cool dein Blog. Weiter so (Y)

  3. Julian

    Hallo, ab seit Beginn an ihren Blog verfolgt , welchen ich Anfangs super fand. Aber inzwischen finde ich, dass es den Anschein annimmt, dass ihr Bewusst kleidung von bestimmten marken postet. Das finde ich leider sehr schade, da früher die Posts noch sehr allgemein gehalten wurden, doch jetzt sieht es so aus als ob ihr bewusst Marken hervorhebt.

    • Steffen (Author)

      Hallo Julian,

      vielen Dank für dein Kommentar. Natürlich posten wir bewusst Kleidung von bestimmten Marken, da wir euch die Marken empfehlen möchten von denen wir selbst überzeugt sind. Ich weiß nicht auf welche Marke/n du speziell hinaus möchtest. Wir haben keine Deals mit bestimmten Marken oder ähnliches. Wir posten das was uns gefällt und ich denke die Markenauswahl die wir suggerieren ist durchaus breit gefächert. Natürlich nehmen wir deine Kritik an und versuchen in Zukunft noch mehr darauf zu achten, so viele verschiedene Marken wie möglich hervorheben.

      Viele Grüße

      Steffen

  4. Thorben

    Hey,
    ich finde deinen Blog ebenfalls sehr gut, ich (13) habe mir in den Kopf gesetzt mich mit Mode zubefassen (:O).
    Ich werde mir in nächster Zeit einige der Sachen holen, da sie mir sehr gut gefallen.
    Mach weiter so.
    Thorben

  5. Julian

    Hallo Steffen,
    ich meine Name ist Julian nicht Julia, aber egal.
    Naja, wenn du das so beschreibst gehe ich mal davon aus, dass es in Zeit naher Zukunft nicht schon wieder Stuff von Minimum, Nudie, Carhartt etc, den bekannten Kram von Asos, Frontline und Co, lesen zu müssen wie in andren Blogs auch schon. Zumindest wär das super, und meiner Meinung nach etwas auffälliger um sich mal abzugrenzen, wenn ihr schon kein Geld dafür bekommt.

    Viele Grüße zurück

Leave a Comment