Ubi Sunt A/W 2013

Januar 23rd, 2013|Jonas|0 Comments

image

Die zwei Designer Aidin Sanati und Moa Wikman stehen für das Design des Labels Ubi Sunt. Aidin ist ein in Paris zur Welt gekommener Perser und Moa eine Schwedin. Beide hatten schon früh erste Kontakte mit der Mode. Aidin besuchte die Universität in Stockholm zum Modestudium. Moa beendet ihr Studium am College of London.

Beim Betrachten der aktuellen Kollektion fallen einige Dinge besonders auf. Zunächst der nordische Einfluss. Das liegt zum einen daran, dass beide Designer schon früh Kontakt mit den nordischen Ländern hatten. Zum anderen ist diese Inspirationsquelle natürlich auch darin begründet, dass sich der Sitz des Unternehmens in Schweden befindet. Daher werden auch alle Kleidungsstücke im Land produziert.

Obwohl sich klare Schnitte durch die gesamte Kollektion ziehen, haben die meisten Entwürfe einen lieblichen, verspielten Charakter. Das liegt sowohl an den weichen Materialien, die ausnahmsweiße mal nicht nur in schwarz und grau gehalten sind, als auch an den lebhaften Strukturen. So zum Beispiel Pullover aus Strick, dessen Muster an die karge und raue Küste der nordischen Länder erinnert. Besonders eisig wirken die Entwürfe mit silberner Jacke und grauer Hose sowie Hemd; dafür umso wärmer die dicken Rollkragenpullover im dunklen Blau. Feine gestreifte, raue Jackets und Hosen könnten ihre Inspirationsquellen in den nordischen Tannenwäldern haben. Der Versuch mit knalligen Farben zu spielen, ist dem Designerduo nicht gelungen. Die Formationen wirken zu statisch und wenig lebhaft. Dennoch hat diese Kollektion Potential.

Zusammenfassend können wir aber dennoch von einer gelungenen Kollektion sprechen, die sehr unter dem Einfluss der nordischen Lebensweise entstanden ist. Das macht die Entwürfe in meinen Augen sehr authentisch.

by Jonas Huckstorf

Ubi Sunt

Ubi SuntUbi SuntUbi SuntUbi SuntUbi Sunt

Gib deinen Senf dazu!

comments

Leave a Comment