News

STERNGLAS – Zeitmesser im Bauhaus-Stil

20. Oktober 2017

Das Ziel ist eindeutig: bezahlbare, stylische Uhren für jedermann. Das Hamburger Uhren-Start-Up STERNGLAS sorgt mit schlichten, aber hochwertigen Designs für frischen Wind in einer verstaubten Szene.

Rolex, Chopard und Breitling sind Labels, die einem direkt in den Sinn kommen, wenn es um hochwertige Uhren geht. Doch sind Uhren dieser Marken nicht nur für die breite Masse unerschwinglich, ihnen haftet auch ein prätentiös dekadentes Image an.

Hochwertige Uhren losgelöst dieses Images kreiert STERNGLAS. Hier gibt es anstelle von Statussymbolen, schlichte Zeitmesser im Bauhaus-Stil. Das Bauhaus-Design hat seinen Ursprung in der Architektur der 1920er Jahre. Mittlerweile gibt es Holzmöbel, Lampen und eben auch Uhren, die dieser Stilrichtung nachempfunden sind.

Für STERNGLAS begann die Reise im Jahr 2016. Über die Crowdfunding-Plattform KICKSTARTER  sammelten sie rund 16.500€ und starteten ihren Online-Shop. Hier findet man jene Bauhaus-Uhr in zwei unterschiedlichen Farben und mit drei unterschiedlichen Armbändern. Nach dem „Bäumchen Wechsel Dich“-Prinzip lassen sich die Uhren umkleiden, in dem man das Armband mit wenigen Handgriffen einfach austauscht. So passt sich die Uhr perfekt dem entsprechenden Outfit an.

Preislich ist STERNGLAS ebenfalls weit vorne. Die Uhr kostet in der Ausführung mit einem braunen oder schwarzen Lederarmband 189€, im metallenen Milanaise-Stil liegt sie bei 199€. Wechselarmbänder aus Leder lassen sich für 29€ bestellen, Milanaise-Armbänder kosten 39€.

Übrigens: Alle, die vom STERNGLAS-Prinzip überzeugt sind, können beim Kauf mit dem Code „FASHIONBOXX“ 5€ sparen.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Tatti 25. Oktober 2017 at 16:47

    Die Uhr wirkt wirklich sehr klassisch und dabei doch elegant. Mir gefällt besonders die Zeitlosigkeit, man kann sie problemlos in 20 Jahren noch tragen.

  • Reply Christoph Rauch 30. Oktober 2017 at 13:16

    Schauen fast genau so aus wie die Kane Watches aus Amsterdam! Auch das Prinzip mit dem Band ist dasselbe! 🙂

  • Leave a Reply