Nach dem Artikel über den Undercut ist es an der Zeit sich mit einer anderen bzw. neuen Frisur zu beschäftig. Der Undercut Artikel hat sich gleich mal an die Spitze der beliebteste Artikel gesetzt. Der Undercut wird mittlerweile so häufig getragen, dass es vielen schon zu Mainstream ist und unbedingt etwas neues her muss, um sich von der Masse abzuheben. Da ist der Sidecut für Männer eine sehr gute Alternative. Die Frisur ist um einiges auffälliger als der Undercut, was nicht zuletzt der asymmetrischen Form geschuldet ist. Außerdem muss Mann verkraften, dass auch viele Frauen mit einem Sidecut unterwegs sind, es ist nämlich eine Unisex Frisur.

 

Wie sieht ein Sidecut aus?

Wie der Name schon vermuten lässt, werden die Haare nur auf einer Seite geschnitten bzw. rasiert. Das Deckhaar sollte lang genug sein, um es auf die andere (nicht rasierte Seite) zu kämmen. Wahlweise kann das Haar natürlich auch über die rasierte Seite gelegt werden, nach oben gestylt werden und auch ein Pony ist möglich. Die Sidecut Frisur für Männer ist also sehr variabel. Essentiell ist nur, dass eine Seite rasiert wird und dadurch eine asymmetrische Form entsteht. Wie „sick“ euer Sidecut wird hängt von eurer Deckhaarlänge und der Rasur ab. Wenn die Haare bis zum Deckhaaransatz rasiert werden und Ihr dazu noch sehr langes Haar habt, sieht ein Sidecut sehr extrem aus (wie z.B. bei dem Musiker Skrillex siehe Foto). Wenn eure Haare eher eine normale länge (7 – 8cm) haben, die Seiten nur bis knapp über das Ohr rasiert werden und dazu noch ein Pony getragen wird, wirkt der Sidecut nicht ganz so extrem. Jeder kann also individuell entscheiden wie der Sidecut für Männer ausfallen soll. Euer Friseur wird da am besten wissen, was zu eurer Kopfform passt hier empfiehlt sich jedoch kein 10€ to go Friseur sondern ein wirklich erfahrener und gut ausgebildeter Friseur, der gerne mal 30€ für einen Haarschnitt veranschlagt. Mit dem passenden Style wird der Sidecut bei Männern aber richtig cool.

 Sidecut für Männer

Was braucht Ihr für einen Sidecut?

Das wichtigste ist vor allem Mut. Der Sidecut für Männer ist auffällig und wird viele Blicke auf sich ziehen. Wer das nicht mag sollte lieber die Finger vom Sidecut lassen. Besonders wichtig ist ein guter Friseur. Frag am besten ob die oder derjenige schon einmal einen Sidecut geschnitten hat und weiß was los ist. Wenn Ihr die Eier habt und einen guten Friseur gefunden habt sind viel Volumen und dicke Haare nie verkehrt. Wer eher dünnes Haar hat sollte nicht zu viel abrasieren lassen, da die rasierte Stelle sonst wie ein Stück Baby-Popo aussieht. Dunkle Haare eignen sich besser, da sie nicht zu viel Durchsicht auf die Kopfhaut geben, jedoch ist das Geschmackssache und es gibt auch feine Sidecut Frisuren von Männern mit hellen Haaren. Je nach dem wie viel Volumen eure Haare haben und wie dick sie sind, sollte auch die Art eures Sidecuts gewählt werden. Natürlich immer abgestimmt auf eure Kopfform und euren Kleidungsstil. Da wird euer Friseur aber die besten Tipps haben, was zu euch und eurem Kopf passt. Und gute Beratung für euren Kleidungsstil bekommt Ihr bei uns!

Noch mehr Extravaganz

Wer noch einen drauf setzten möchte, und sich von einem „normalen“ Sidecut abheben will, hat natürlich auch die Möglichkeit sich in die rasierte Stelle noch ein Muster rasieren zu lassen, ein Tattoo stechen zu lassen, das durch blitzt, wenn die Haare frisch rasiert sind oder sich Muster auf die rasierte Stelle färben zu lassen. Das Färben würde ich eher den Frauen überlassen, wer sich allerdings besonders hervorheben will, gerne im Mittelpunkt steht und drauf steht begafft zu werden und spontan eine passende Antwort auf die Frage „hast du eine Wette verloren?“ weiß, kann es durchaus wagen. Das richtige Styling und gute Styling-Produkte sind natürlich wichtig.

Sidecut für Männer

Wenn Ihr noch Fragen zum Sidecut habt, stellt sie gerne in den Kommentaren oder schriebt mir eine Mail. Bei gefallen sind „Likes“ und „Tweeds“ sind natürlich immer gerne gesehen!