Guide

Guide – Passform

27. Januar 2011
Männermode

Bevor wir uns Gedanken über Styles, Variationen und Kombinationen machen können muss uns eins bewusst sein, dass schönste T-Shirt der Welt wird an dir nicht schön aussehen wenn es nicht passt und das gilt nicht nur für T-Shirts. Die Passform ist wie im Basic #1 bereits erwähnt das Wichtigste bei der Auswahl neuer Kleidung. Die Passform macht den Unterschied. Kauft Ihr nur nach Trend und Marke werdet Ihr aussehen wie eine Schaufenster Puppe mit aktueller, teurer Bekleidung. Kauft Ihr jedoch Kleidung, die  zu euch passt und mit der richtigen Passform, werdet Ihr aussehen wie ein individuell gekleideter Mann, der weiß was er will (Die meisten Frauen ziehen diese Art von Mann dem Typen mit den Schaufensterklamotten vor).

Mit einem gesunden Menschenverstand sollte man erkennen ob ein Shirt, eine Jeans oder ein Cardigan passt oder nicht, jedoch würde ich euch trotzdem gerne ein paar Anhaltspunkte geben.

T-Shirt Passform

Auch bei gewöhnlichen T-Shirt ist die Passform extrem wichtig. Wenn Ihr eure Arme nach oben streckt sollte das Shirt nicht mehr als euren Bauchnabel zum vorschien kommen lassen ansonsten ist es zu kurz. Das T-Shirt sollte, wenn Ihr euch seitlich im Spiegel betrachtet, nicht nach hinten abstehen sondern sich leicht an euren Körper anschmiegen. Ist dies nicht gegeben, solltet Ihr eine Nummer kleiner probieren und hoffen, dass es nicht zu kurz ist. Ich mache ab und an schon mal eine Ausnahme und kaufe mir Shirts die hinten ein wenig abstehen, diese Trage ich jedoch ausschließlich mit anderer Oberbekleidung zusammen. Also eine Cardigan darüber, eine Jacke, Blazer etc.

Männermode

 

Hemden Passform

Die Ärmel sollten dort enden wo euer Daumen beginnt (ca. beim Handballen). Hier gilt, niemals kürzer, länger ist jedoch kein Problem. Zu lang sollte das Hemd jedoch auch nicht sein. Wenn das Hemd leichte Falten schlägt ist es okay, wenn jedoch überall Falten sind ist es wahrscheinlich zu lang. Das Hemd sollte an der Brust und der Taille am Körper anliegen und nicht irgendwo herum schlabbern, desweiteren sollte sich eine gerade Linie von der Achselhöhle nach unten ergeben. Das Hemd muss mindestens bis zum beginn der Hose bzw. des Gürtel reichen. Besser länger, kürzer auf keinen Fall. Wenn Ihr all diese Punkte beachtet, sollte euer Hemd genau die richtige Passform haben.

 

Jeans Passform

– Taillenumfang: Jeans sind so ziemlich die Königsdisziplin was Passform betrifft. Es geht darum den Körper-Typ am die eigenen persönlichen Vorlieben anzupassen. Einige Leute bevorzugen wirklich enge Passformen (Tight Fit), weil es ein Teil ihres „Look“ ist, während andere eher auf die konventionelle etwas weitere Passform abgehen. Allerdings sollten es in der Taille immer genau passen egal ob eng oder weit. Bedeutet, dass die Hose um die Taille perfekt passen sollte. Die Knöpfe sollten sich leicht schließen lassen, ohne Baucheinziehen oder ähnliches. Die Jeans sollte eng an der Taille sitzen, so dass bei leichtem ziehen nach unten, die Jeans Ihre Position behält. Nach mehreren Waschgängen, kann es gut sein, dass die Jeans wenige cm nachgibt, daher lieber zu eng als zu weit. Möchtet Ihr einen Gürtel benutzen muss unbedingt darauf geachtet werden, dass die Jeans keine Falten wirft. Ist der Gürtel zu eng gezogen ergeben sich hässliche falten die niemandem stehen. Dies kommt häufig bei weiteren Jeans vor, da diese mehr Stoff haben der sich falten kann. Für Anfänger sind Slim Fit Jeans immer eine gute Wahl. Sie sind nicht zu eng aber auch nicht zu weit, daher passen sie zu jedem Typ. Auch wirft die Jeans weniger falten, da sie schon eng an den Beinen sitzt. Sie lassen sich im allen Schuhen und Oberteilen kombinieren und sind auch meine Lieblinge.

– Beinlänge: Der andere Schlüssel eine perfekte Jeans zu finden ist die Beinlänge. Die meisten Designer stellen 3 Beinlängen her – kurze, normal und lang. Der Saum der Jeans sollte die Schuhe leicht bedecken also ca. mit dem Knöchel enden. Dies ist jedoch auch eher bei weiteren Jeans wichtig, da bei diesen Jeans die Falten nicht schön aussehen. Bei Tight Fit oder Slim Fit Jeans hingegen werden die Falten nur am unteren Ende des Beins auftauchen, was wie ich finde, sehr cool aussieht. Enge Jeans können daher etwas länger gekauft werden, dies ist jedoch eine Geschmacksfrage, Hauptsache, die Passform stimmt!

Hier drei Beispiele an den Ihr euch gerne orientieren dürft:

Beispiele für eine perfekte Passform

Hier seht Ihr, dass eine gute Passform schon die halbe Miete ist. Ihr könnt auch sehen, dass etwas loosere Jeans gut aussehen können, wenn es zum Rest des Styles passt. Auch Accessoires sollten nicht vernachlässigt werden. Ein Hut, eine große Handtasche, Armschmuck oder Krawatten lassen jedes Outfit wertiger erscheinen.

Nun wisst Ihr, wie es aussehen kann. Wenn Ihr die Tipps beachtet und eurem Geschmack vertraut, habt Ihr nun alle wichtigen Infos um passgenaue Kleidung zu finden. Viel Erfolg!

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Ömer 27. Januar 2011 at 20:14

    Wieder ein schöner Beitrag von dir. Allerdings find ich das linke Bild (David Beckham) bisschen unpassend, da der sich normalerweise modisch sehr gut kleidende David Beckham einen Fehler gemacht hat.
    Nähmlich einen Brauen Gürtel zu weißen schuhen zu tragen.
    die Gürtelfarbe sollte generell zu den Schuhen oder zur Jacke, bzw. dem Blazer passen.
    Das gillt meist als Faustregel in der Männermode.
    Gruß, Ömer

    • Reply Flo 3. März 2012 at 18:44

      Wirklich sehr informativ geschrieben!!!
      Wie sieht es denn AKTUELL mit den Hosentrends und den entsprechenden Passformen aus? Bei den Jugendlichen und den jungen Leuten – zu welchen ich mich definitiv zähle – scheint ja der Baggyschnitt ziemlich out zu sein, dafür mehr die Straight/Slim/Skinny-fit Schnitte. Die stylische Underwear – vor allem Boxershorts – kann und soll entsprechend auch zur Schau gestellt werden. Was ist hier OK und was sollte vermieden werden?
      Danke schon im Voraus! 🙂

  • Reply Jeremias 18. August 2012 at 17:14

    Ich trage eigentlich sehr gerne T-Shirts, habe allerdings das Problem, dass sie mir entweder an there Schulter zu eng sind(Naht liegt noch auf there schulter, sodass die Shirtärmel abstehen) oder sie sind mir an there Taille viel zu weit. The ich Shirts hier aber gerne schmaler geschnitten trage stehe ich vor einem Dilemma. Hast du mir einen Tipp?

    • Steffen
      Reply Steffen 18. August 2012 at 18:12

      Hallo Jeremias,

      vielen Dank für dein Kommentar. Also einen speziellen Tipp gibt es nicht außer probieren, probieren, probieren. Eng geschnittene Shirts suchen und dann hoffe das eine Nummer größer noch eng ist und in den Schultern passt. Wenn du erstmal einen Hersteller gefunden hast bei dem du rein passt, hat der sicherlich noch mehr was dir passt 😉

      LG, Steffen

  • Reply Jay 20. August 2013 at 12:46

    hallo steffen,

    ich habe ein problem mit der hosenlänge (denke ich zumindest). normalerweise brauche ich 32W/34L, habe allerdings dann den eindruck, dass die hose zu kurz ist, wenn ich sitze bzw. die knie angewinkelt habe. dann schauen nämlich meine knöchel raus. was kann ich dagegen tun?

    wenn ich die hose in 32W/36L nehme dann passt sie mir nicht mehr so gut, wegen der inneren seitenläge denke ich.. aber die länge ist dann optimal (auch im sitzen).

    was rätst du mir?

    ich bin schlank (69kg) und groß (186cm) und habe relativ dünne beine.

    danke schön für die hilfreichen tipps!!!!

    • Steffen
      Reply Steffen 20. August 2013 at 13:01

      Hi Jay,

      vielen Dank für dein Kommentar auf unserem Mode Blog und dein Vertrauen in uns.

      Hört sich eigentlich relativ normal an. Wenn du sitzt rutscht die Hose eben ein wenig höher, wenn sie dann so hochwasser mäßig sitzt ist das natürlich nicht so schön. Was du machen könntest ist die Hose einfach ein wenig runter zu ziehen bevor du dich hinsetzt. Ich gehe mal davon aus, dass die Hose in 34er Länge im stehen sehr gut sitzt. Ansonten würde ich einfach mal ein paar Hersteller und Schnitte ausprobieren bis es gut sitzt. Ich bin mit Cheap Monday und Nudie Jeans immer super zufrieden. Bin ca. 195cm und wiege 75kg. Wenn die 36er, aus welchen Gründen auch immer, nicht gut sitzt nimm die Variante mit Knöchel sehen beim sitzen. Ist eigentlich kein Thema.

      Bei weiteren Fragen melde dich jederzeit gerne.

      Viele Grüße

  • Reply Jay 20. August 2013 at 13:35

    danke für die super schnelle antwort.. welche Hose würdest du mir denn als super schlanker empfehlen? 🙂

    preis spielt keine rolle (ich muss immer erst auf die größe schauen …. das machts nicht leichter).

  • Leave a Reply