image

Die Nerdbrille

Nerdbrille, was soll das eigentlich sein?

Laut Definition ist ein Nerd ein Streber oder ein Sonderling, der irgendetwas mit Computern oder Technik zu tun hat. Was das nun genau mit einer Brille zu tun hat, ist etwas schwer herzuleiten, aber auf jeden Fall hat heut zu Tage jeder eine direkte Assoziation zu diesem Brillenmodell – und dieses sitzt meistens nicht unbedingt im Gesicht eines Strebers. Die schwarze, klassische Hornbrille ist wohl das, was im Allgemeinen unter Nerdbrille verstanden wird. In einer Retrowelle tauchten diese Brillen auf und wurde dann zunächst bewitzelt als Nerdbrille bezeichnet, erfreuten sich aber schnell großer Beliebtheit und wurden dann auch unter diesem Titel verkauft.

Wer kann eine Nerdbrille tragen?

Versteht man als ein große, überzeichnete Brille mit einem dicken, meist dunklen Rand als Nerdbrille, so ist dies sicherlich einer der meistgetragenen Modelle auf dem Markt. Getragen werden solche Brillen wie gesagt keines Falls nur von Technikfans, sonder finden genauso auf Nasen von Schülern, Studenten, Angestellten und auch Prominenten. Einmal quer durch alle gesellschaftlichen Schichten und Modegenre ist die Nerdbrille kombinierbar. Der Anzahl der Träger nach zu urteilen müsste die Nerdbrille jedem stehen und tatsächlich ist sie vielseitig tragbar, wo sie bei einem zu lässigen Jeans und Karo-Hemd ein stylisches Accessoire ist, macht sie eine elegant gekleidete Frau vielleicht autoritärer und bei einem Geschäftsmann in Anzug ist sie das Highlight, welches im Gedächtnis bleibt. Besonders beliebt sind auch Nerdbrillen in Kombination mit Bärten. Ein Elektrorasierer kann hier den Bart optimal stutzen das er optimal zur Brille passt. Ein weiterer Trend sind Holz- und Bambusbrillen.

Woher kam die Nerbrille?

Richtig bekannt wurde die Nerdbrille wohl mit dem Aufkommen des Modells von Ray Ban, Wayfarer in den 50ern und 60ern. In den letzten Sommern lebte dieser Trend dann wieder auf, als die Nerdbrille mit dem dicken, schwarzen Rand zunächst als Sonnenbrille getragen wurde. Anschließend setzte sich dieser Stil auch ziemlich schnell im Bereich der Brillen mit Sehstärke und auch als Accessoire durch. Tatsächlich tragen einige ein solches Brillenmodell nur aus optischen Gründen und nicht wegen einer Sehschwäche. Nerdbrillen mit Fensterglas sind großflächig und in vielen Modellen erhältlich und ergänzen so ein Outfit auf eine ganz neue Art und Weise.

Nerdbrille für Männer

Erhältlich sind Nerdbrillen mit Sehstärke oder Fensterglas bei zahlreichen Optikern on- und offline, sowie sogar in Modegeschäften. Wer für eine solche Brille etwas Geld ausgeben möchte und sie auch mit Sehstärke benötigt, ist allerdings gut Beraten zu einem Optiker wie Fielmann zu gehen und dort verschiedene Modelle auszuprobieren. Nur so kann die optimale Passform und Sehstärke ermittelt und angepasst werden.

Gib deinen Senf dazu!

comments

  • Asos Osteraktion
  • Fashionboxx Twitter Account