Loose-Fit

Loose-Fit Schnitt

Loose-Fit – Was heißt das eigentlich?

In der Mode-Welt gibt es viele verschiedenen Schnitte und Passformen, die sich hauptsächlich auf Hosen und Oberbekleidung beschränken. Loose-Fit ist also ein Mode-Schnitt. Aus dem englischen kann man sich die Eigenschaften des Lose-Fit Schnitt schon ableiten (engl. Loose bedeutet locker oder weit). Ein Loose-Fit Schnitt ist also locker geschnitten und im Grunde das Gegenteil von Slim-Fit oder Skinny-Fit. Dies kann sich auf Jeans, Hosen, T-Shirts, Hemden, Pullover, Jacken und Knitwear beziehen. Loose-Fit ist jedoch in keinem Fall etwas für dicke Menschen. Es bedeutet lediglich, dass die Kleidungsstücke etwas lockerer geschnitten sind und nicht eng am Körper anliegen. Ein lockerer Sitz ist daher gegeben, was häufig einen lässigeren Look zur Folge hat. Loose-Fit ist auch ähnlich zum Boyfriend-Style, der uns Männer jedoch weniger interessiert. Kurz und knapp bedeutet Loose-Fit bei einem Kleidungsstück eine lockere, lässige Schnittform.

[productbox brand=“Cheap Monday“  alt=“Loose-Fit“ title=“locker geschnittene Kleidung“ category=“Sweatshirts“ gender=“male“ imagesize=“300″ items=“4″]

Wer sollte den Loose-Fit Schnitt tragen?

Eine lockere Passform hat einen großen Vorteil ggü. den engen Passform, es ist luftiger und somit kühler. Dies eignet sich besonders im Sommer hervorragend für jeden, der nicht gerne seine engen Klamotten voll schwitzen möchten. Allgemein eignet sich Loose-Fit für jeden. Extrem dünne Menschen können das Problem haben, das die Oberbekleidung am Rücken sehr weit absteht, hier sollte dann ein engerer Schnitt gewählt werden. Fülligere Menschen können mit dieser Passform Problemzonen kaschieren, unbedingt zu beachten ist es jedoch doch aus dem Outfit kein Schlabber-Look wird. Mit einer lockeren Passform lassen sich lässige Looks zaubern. T-Shirts können gekrempelt werden, Pullover können perfekt mit einer engen Jeans getragen werden usw. Der Loose-Fit Schnitt bietet ein breites Spektrum an Kombinationsmöglichkeiten und ist daher einer unserer liebsten Schnitte. Sehr beliebt ist der Schnitt auf bei vielen Subkulturen wie dem Berliner Hipster, der sich mit sehr locker sitzenden Oberteilen und extrem engen Jeans von der Masse absetzt.

Was sollte beim kauf beachtet werden?

Wie bereits oben erwähnt ist es extrem wichtig, dass euer Outfit nicht ausschließlich aus Loose-Fit geschnittenen Kleidungsstücken besteht, schließlich wollen wir nicht wie ein Möchtegern underground Hip-Hopper aussehen, sondern wie ein gut gekleideter Mann. Ein gutes Händchen für das richtige Verhältnis zwischen Loose-Fit und dem Rest muss also bewiesen werden. Faust-Regel: Ein Loose-Fit Kleidungsstück und nicht mehr! Wenn ihr ein solches Kleidungsstück anprobiert ist es bei der Oberbekleidung sehr wichtig, dass es am Rücken nur minimal absteht, ansonsten ist es zu groß. Wer hier häufig Probleme hat, sollte es versuchen mit Slim-Fit oder normal geschnittenen Oberteilen und diese einfach eine Nummer größer kaufen. Bei Jeans sollte man die Konturen eurer Beine erkennen können, hier empfehlen wir jedoch ganz klar den Straight-Leg oder Slim-Fit Schnitte.

Nun solltet ihr bestens über den Loose-Fit Schnitt bescheid wissen. Wenn ihr noch Fragen, Anregungen oder Kritik habt, schreibt gerne ein Kommentar.

No Comments

Leave a Reply