Guide

Guide – Lederjacken

6. September 2011
Männer Lederjacke

Ich freue mich sehr, euch wieder einen Basic Teil präsentieren zu können. Heute geht es um einen wahren Klassiker. Die Lederjacke für Männer. Die Lederjacke steht schon seit Ewigkeiten für Rebellion und Unangepasstheit. Punker, Rocker, Musiker und Co. tragen Lederjacken um dies zum Ausdruck zu bringen. Es ist ein Teil ihres Lifestyles.  Seit jeher gilt die Lederjacke für Männer als Inbegriff eines lässigen und rockigen Looks.

Einsatzbereich

Lederjacken sind eigentlich das ganze Jahr und zu jeder Tages- und Nachzeit einsetzbar. An kühlen Sommerabenden kann die Lederjacke übergeworfen werden um die Freundin Stilvoll mit der Vespa abzuholen oder um in die Szene-Bar zu kommen ohne das einem auf dem Weg kalt wird. Im Winter kann sie über diversen anderen Kleidungsstücken getragen werden um euren Zwiebellook zu vervollständigen, ohne das euch kalt wird. Im Frühling geht es sowieso immer und zu jeder Zeit, aufpassen nur wenn die Sonne scheint. Unter einer Lederjacke kann es unter Sonneneinstrahlung schonmal ziemlich warm werden. Natürlich ist die Lederjacke auch wunderbar für’s Nachtleben geeignet. Robust, widerstandsfähig und imun gegen Glimmstängel. Außerdem sollte man das Rebellen Image nicht unterschätzen, das wirkt bei Frauen Wunder.

 

Passform der Lederjacke für Männer

Bei Lederjacken dreht sich natürlich auch alles wieder um die Passform. Nicht zu lang, nicht zu kurz, nicht zu eng, nicht zu weit. Doch ist die Toleranz der Passform ist wesentlich größer als z.B. bei einer Jeans oder Jeansjacken, also macht euch keine Sorgen. Eine gute Lederjacke sollte bei Männern eng anliegen, wenn sie geschlossen ist, damit sie lässig und locker aber nicht zu weit sitzt wenn sie geöffnet ist. Ihr werdet eure Lederjacke die meiste Zeit offen tragen (ist einfach cooler). Versucht die Lederjacke so schmal wie möglich auszuwählen, so dass die Jacke geradlinig sitzt und nicht weit absteht oder „rund“ ist um den „Bomberjacken-Effekt“ zu vermeiden. Sie sollte jedoch noch gemütlich und bequem sitzen und euch in eurer Bewegungsfreiheit nicht einschränken. Die Lederjacke sollte in eurer Taille enden nicht erst auf den Oberschenkeln außerdem solltet ihr darauf achten, dass die Ärmel nicht zu lang sind. Achtet gut auf die Maße und berechnet evlt. auch ein paar Kilo mehr oder weniger ein, die in den nächsten Jahren dazu kommen könnten, denn eine Lederjacke hältst meist länger als eine oder zwei Saisons. Außerdem können Lederjacken von keinem Schneider anpasset werden. Das Leder sollte sich um eure Schultern schmiegen anstatt, dass es schlaff herumschlabbert und nicht dort endet wo eure Schultern enden. Wenn Ärmel und Schultern zu weit sind, einfach eine Nummer kleiner wählen. Da die Lederjacke sowieso fast immer offen getragen wird ist es nicht schlimm wenn ein bisschen was vom Shirt oder Sweater unter der Jacke heraus gucken. Eine Frage die sich sicherlich noch jeder stellen muss ist ….

Lederjacke in schwarz oder braun?

Schwarz ist natürlich die meist verbreiteteste und wohl auch schlichteste und eleganteste Lösung. Außerdem passt schwarz meistens besser zu dem Rest der Klamotten, was das Kombinieren vereinfacht. Mittlerweile gibt es aber auch gute Alternativen wie braun oder sogar türkis. Bei allen Farben außer schwarz oder braun würde ich jedoch aufpassen, die können nach 1-2 Jahren auch extrem peinlich sein. Wenn hr also in die Zukunft investieren möchtet, bleibt bei schwarz oder braun. Eventuell kann man auch noch grau dazu zählen. Ich finde, eine Lederjacke hat schwarz zu sein! Das war schon immer so, das ist so und das wird auch immer so bleiben.

Abschließend noch ein Paar Tipps zu möglichen Kombinationen, die sich bewährt haben!

Nehmt eure Lieblingsjeans, ein weißes Hemd und eine dünne schmale Krawatte. Dazu eine schwarze Lederjacke und weiße Sneaker oder Schnürer. Dieses Outfit ist klassisch und formell, durch die Männer Lederjacke und Sneaker jedoch locker und lässig.

Dunkelbraune Lederjacke, mit einer loose-fit Jeans (oder zumindest einer die nicht richtig eng sitzt zusammen) mit einem coolen Printed oder Bandshirt mit schwarzem oder weißem Grundton, dreckige Chucks, Wayfarer Sonnenbrille, graue nach hinten gezogene Mütze und der lazy Sunday look ist perfekt.

Dunkle Slim Fit Jeans, weißes V-Neck Shirt, schwarze Boots, schwarze Lederjacke und schwarze Sonnenbrille und Ihr habt ein lässiges Outfit für den Alltag.

Die Lederjacke für Männer ist also sehr flexibel, kann fast immer getragen werden und es bedarf keiner großen Kunst ein vernünftiges Outfit zusammen zu stellen. Wer schwarze, wuschelige Haare, einen Dreitagebart und dazu noch ein markantes Gesicht hat, sollte sich unbedingt schnell eine schwarze Lederjacke kaufen. Denn Ihr könnt das Rocker und Musiker-Image authentisch auf die Straße bringen ohne viel dafür zu tun!

Ein von Konny (@konny100) gepostetes Foto am

You Might Also Like

23 Comments

  • Reply an21 8. September 2011 at 19:03

    Du könntest mal ein special zu Tube- bzw. Schlauchschals machen. Oder allgemein Schals. Danke!! 🙂 Der Blog ist super!

    • admin
      Reply admin 19. September 2011 at 18:04

      Hoffe dir gefällt der Basic Teil über den Schal.

  • Reply Sabine 8. September 2011 at 23:03

    Lederjacken sehen echt immer klasse aus und dabei sind sie lässig und schick zugleich :).

  • Reply Chris 25. März 2012 at 17:43

    Wo gibts die Schuhe und die Jacke des obene Bildes? Wäre vorteilhaft das evtl. gleich unter die Bilder als Bildunterschrift zu posten mit Link 😉

    grüße

    • Steffen
      Reply Steffen 25. März 2012 at 17:47

      Die Lederjacke ist von Diesel und aus dem Shop von 7trends. Kann aber gut sein das es die nicht mehr gibt. Bei den Schuhen würde ich auf Selected tippen. Viel Erfolg!

  • Reply Martin Kwiatkowski 7. Mai 2013 at 13:46

    …danke für den Tip! 🙂

  • Reply Werner 15. Oktober 2013 at 07:52

    hi.
    Danke für Deinen Betrag.
    Du weisst Du noch um welche Jacke es sich bei dem Bild mit der Krawatte handelt.

    LG Werner

    • Steffen
      Reply Steffen 15. Oktober 2013 at 08:55

      Hallo Werner,

      vielen Dank für dein Kommentar. Die Abgebildete Jacke ist eine RVLT Canada. Du kannst sie hier ansehen und kaufen.

      Viel Spaß damit!

  • Reply Dominik 22. Februar 2014 at 19:50

    Hi,

    Ich habe mir eine tolle Schwarze lederjacke gekauft,
    Das Problem ist wenn ich die zu Mache seh ich so eingeengt aus
    Aber offen wiederum sieht es gut aus
    Was sagt ihr ????

    Lg

    • Steffen
      Reply Steffen 23. Februar 2014 at 13:27

      Hi Dominik,

      vielen Dank für dein Kommentar. Eigentlich ist das normal, sieht immer ein bisschen komisch aus wenn die geschlossen sind, da muss man schon eine richtig gute erwischen damit beides passt. Trag sie einfach offen, sieht eh besser aus!

  • Reply Samet 26. Februar 2014 at 16:00

    Hi,

    ich habe mir jetzt eine lederjacke gekauft, werde sie wahrscheinlioch beim nächsten Rock Konzert tragen,
    ich werde zur Jacke schwarze Stiefeletten oder Boots anziehen, und wahrscheinlich ein weißes V-Shirt .

    Was für eine Hose würdest du mir raten ?
    blaue slim fit jeans oder eine schwarze Chino slim Hose

    Kann man denn Ende april überhaupt noch Boots anziehen, oder wäre die jahreszeit im falle eines Rock Konzerts sowieso egal ?

    • Steffen
      Reply Steffen 27. Februar 2014 at 20:19

      Hi Samet,

      nimm die schwarze Chino. Wenn es dein Stil ist kannst du sie auch im April noch locker anziehen. Ist halt ein Rock Konzert das passt doch dann hervorragend.

  • Reply Olli 8. März 2014 at 22:06

    Naja, Lederjacken sind in braun viel einfacher zu kombinieren als schwarz, weil braun einfach zu mehr Farben als schwarz passt.
    Naja, Laien und ihre Meinung :/

  • Reply Paul 20. August 2014 at 10:02

    Hallo!

    Von welcher Marke ist die Lederjacke auf dem letzten Bild?
    Danke!

    • Steffen
      Reply Steffen 26. August 2014 at 13:14

      Hi Paul,

      die Jacke müsste von RVLT sein. Wird aber nicht mehr hergestellt wo weit ich weiß.

      VG, Steffen

  • Reply Tim 23. August 2014 at 20:14

    Hallo!

    Von welcher Marke ist die Lederjacke auf dem letzten Bild?
    Vielen Dank!

    • Steffen
      Reply Steffen 26. August 2014 at 13:10

      Hi Tim,

      die Lederjacke auf der letzten Seite ist von RVLT wenn ich mich nicht täusche, ich glaube aber nicht das diese noch produziert wird.

      VG, Steffen

  • Reply Felix 17. September 2014 at 14:49

    Hey was hältste von asymetrischen Lederjacken? Also die Reisverschlüsse… Im Besonderen diese http://www.zalando.de/freaky-nation-kunstlederjacke-black-1fn22h002-q11.html

    Ich finde die sehen einfach sportlicher aus…
    Freu mich auf deine (hoffentlich baldige) AW
    LG Felix

    • Steffen
      Reply Steffen 28. September 2014 at 22:30

      Hi Feix,

      vielen Dank für dein Kommentar. Biker Jacken sind in jedem Fall eine coole Alternative zur normalen Lederjacke. Momentan natürlich voll im Trend und auch im Herbst richtig klasse. Für 100€ bekommst du aber natürlich keine „Leder“Jacke sondern nur etwas künstliches. In meinen Augen sind solche Dinge immer nicht wirklich schön da sie nur imitieren etwas zu sein was sie nicht sind aber ist natürlich auch eine Frage der Einstellung. Im Allgemeinen sind Biker Jacken momentan einfach sehr modern und perfekt tragbar.

  • Reply Andre 31. Dezember 2015 at 02:24

    Auf der Suche nach ner eng sitzenden Lederjacke, bei fast allen Modellen die ich durchprobiert habe stehen selbst bei Größe S die Ärmel vom Oberarm zu weit ab.Kennst du gut schmal geschnittene Modelle

    • Steffen
      Reply Steffen 21. Januar 2016 at 16:54

      Hi Andre,

      es gibt Modelle die einen durchgehenden Arm bis zum Kragen haben, das sollte etwas für dich sein wenn alle anderen zu weit sind. Gibt es z.B. von Goosecraft, Topman oder Tigha.

  • Reply Philipp 11. Juli 2016 at 15:06

    Hi,
    Echt mal wieder ein guter Artikel, dein Blog hilft mir sehr.
    Findest du, dass eine Lederjacke jedem steht, oder sieht das bei manchen „erzwungen“ aus?

    Ich wuerde echt gern eine tragen aber ich weis nicht so richtig, und als Student sind mindestens 100 Euro fuer ein Kleidungsstueck das man selten traegt echt viel….
    Im Laden habe ich leider keine gefunden die mir gefaellt, da ich die Jacke moeglichst einfarbig moechte

  • Reply Ernst Gähwiler 11. Juli 2016 at 16:50

    Hallo. Dein Artikel ist ja nuj auch schon älter, hat mit trotzdem weitergeholfen. Da ich ein schmales Budget habe, reichte es nur zu Biker- Kunstleder von Jack & Jones.
    Jetzt habe ich eine Frage zum Kombinieren. Vof dem Spiegel hab ich ein wenig mit Chinos in Braun, Petrol und Olive experimentiert. Und mit Jeans, logischerweise. Was hälst Du von diesen Farbkombinationen Chinos/Lederjacke?
    Danke im Voraus für die Antwort.

  • Leave a Reply