Guide – Mützen

Dezember 18th, 2012|Steffen|6 comments

image

Ich bin ein ausgesprochener Fan von Herren Mützen und da es im Winter auch noch sinnvoll ist diese zu tragen, bekommt ihr nun eine kleine Anleitung welche Mütze die richtige für euch ist und wie ihr eine geeignete Mütze für euch findet. Es existiert immer noch der Mythos, dass Menschen 40-45% ihrer Körperwärme über den Kopf verlieren. Wenn man diesen Zahlen glaubt, fragt man sich wie Menschen ohne Mütze den Winter überleben. Moderne Studien belegen, dass der Menschen nur etwas 10% seiner Körperwärme über den Kopf verliert. Wer also keine Mützen mag, muss sie auch nicht tragen. Frostbeutel sollten es sich jedoch zwei Mal überlegen ob sie die Mütze zuhause lassen.

Die Beanie Mütze

Die Beanie ist wohl die klassischte und weitverbreitetste Art der Mütze. Auch bei mir sind 85% meiner Mützen Beanies. Das tolle an Beanie Mützen ist, dass sie einfach zu allem passen. Egal ob zum schicken Trenchcoat, zum lässigen Parka oder zur fetten Daunenjacke, die Beanie passt immer. Der einzige Nachteil ist, das sie etwas zu Casual ist um sie wirklich elegant mit einem Anzug oder Business-Hemd zu kombinieren. Mit dunklen Tönen wie weinrot, navy oder oliv könnt ihr nichts falsch machen. Auch zweifarbig gestreifte Varianten sind OK. Auf bunte, knallige Farben sollte jedoch verzichtet werden. Besonders im Trend sind momentan Beanie Mützen, die weit oben auf dem Kopf sitzen und großzügig umgeschlagen sind. Dies erinnert ein wenig an die Marine und Seefahrer. Es verleiht einen maritimen Look und sieht besonders in Verbindung mit einem Vollbart sehr cool aus. Ein weiterer Trend sind hohe Beanies wie z.B. die Carhartt Acrylic, die besonders unter Szenemenschen beliebt ist. Klickt einfach auf die Bilder um zu sehen, wo ihr die Mützen kaufen könnt.

 

Die Bommelmütze

Noch etwas lockerer als die Beanie ist die Bommelmütze. Vielen denken , dass die Bommelmütze nur etwas für Kinder ist. Doch auch erwachsene Männer, halbstarke und junge Erwachsenen können durchaus eine Bommelmütze cool kombinieren. Dick gestrickte Mützen mit Mustern verleihen deinem Outfit Winterlichkeit, aber auch einfarbige Varianten können sich durchaus sehen lassen. Achtet nur darauf, dass die Bommelmütze sehr schlicht ist, keine übergroßen Bommel oder extra lange Herren Mützen. Weniger ist Mehr! Auch hier einfach auf die Bilder klicken.

 

Die Fellmütze

Auch hier gibt es, ähnlich wie bei der Bommelmütze, einen gewissen Spaß-Faktor. Die sogenannten „Bärenfotzen“ sind unkonventionell und haben eine besondere Form. Diese Herren Mützen haben sich nicht wirklich durchgesetzt, man kann sie aber durchaus tragen. Natürlich nur an wirklich richtig kalten Tagen, ansonsten wirkt es schnell lächerlich. Ich finde eine hochwertige Fellmütze ist die einzige Mütze, die man zu einem Anzug tragen kann, ohne dabei irgendwie komisch auszusehen.

 

Egal für welche der Mützen ihr euch entscheidet. Draußen sollte es immer kalt sein, wenn ihr eine Mütze für Herren tragt. Wer etwas älter ist, sollte darauf achten, dass Mützen nicht in geschlossenen Räumen getragen werden sollten. Die jüngere Generation darf hier auf die Toleranz anderen Menschen bauen und diese Regel durchaus missachten, wie ich finde.

 

 

Gib deinen Senf dazu!

comments

6 Comments

  1. Maik

    hey!
    kannst du mir sagen wie die jacke in weinrot heißt?

    • Steffen (Author)

      Just Junkies Steven Bordeaux gibt es noch bei smartguy.de

  2. Daniel

    Danke! :) Kommt es mir nur so vor oder werden nächstes Jahr hellblaue Chinos beliebt sein?

  3. Till

    Würde ich auch gerne wissen…

  4. Alex

    Hey,
    kannst du mir sagen, wo man die Bommelmütze, die der Mann auf dem Foto trägt, bekommt?

    • Steffen (Author)

      Die Bommelmütze ist von Barts

Leave a Comment