How To #21 – Destroyed Look

Dezember 3rd, 2013|Steffen|11 comments

image

Zwischen dem vielen weihnachtlichen Prunk und Glanz wollen wir uns heute mal einem etwas rockigerem Thema widmen: Dem Destroyed Look. Zerfetzte Jeans, kaputte Pullover oder Schuhe mit Löchern. Hört sich nicht gerade sehr stylisch an. Aber wer den Destroyed Look beherrscht kann unglaublich kreativ werden und neuen Pepp auf die Straßen bringen, denn wer läuft schon mit kaputten Jeans rum und sieht dabei noch gut aus?

Das es richtig cool aussehen kann, erkennt ihr schon am Titelbild, doch wie funktioniert der Destroyed Look am besten und wie kann man es sich möglichst einfach machen? – Diesen Fragen gehen wir jetzt auf den Grund.

Grundlagen

Jeans

Zunächst ist es wichtig zu wissen, mit welchen Kleidungsstücken Mann arbeiten kann und welche Mann lieber außen vor lässt. Perfekt geeignet sind Jeans aus dicken Denim Stoff. Im Sommer geht es natürlich auch mit etwas dünnerem Denim oder Denim-Shorts. Eine Jeans hat von Natur aus etwas Robustes und Standhaftes an sich, was den Destroyed Look an ihr authentisch und passend erscheinen lässt. Von Chino- und Anzughosen lasst ihr lieber die Finger. Die sind von Natur aus schicker, da gehören einfach keine Löcher rein. Am besten eignet sich ein Slim-Fit Modell. Bootcut wirkt dann schon eher sehr worker-wear like und hat nicht mehr viel mit Fashion zu tun. Tut euch also den gefallen und greift zur Slim-Fit Jeans.
Da es im Handel nur sehr wenige Jeans mit Löchern und Rissen gibt kann man auch einfach selbst Hand anlegen. Eine Schere und Schmirgelpapier sind eure Freunde. Mit dem Schmirgelpapier bearbeitet ihr Stellen an der Jeans die häufig angefasst werden wie z.B. die Taschen. Mit der Schere könnt ihr kleine Löcher machen. Jedoch hier nicht das komplette Loch mit der Schere schneiden sondern einfach nur ein kleines und den Rest per Hand reißen. Einfach eine alte Jeans schnappen und ein wenig üben. Wer keine Haut zeigen möchte, kann einfach von Innen Patches auf die Löcher machen.

Denim JeansJeans mit LöchernKaputte Jeans

Schuhe

Lederboots eignen sich ebenfalls hervorragend. Leder ist ein natürlich Stoff der geschaffen wurde, um strapaziert zu werden. Also ist auch Leder sehr authentisch und optimal geeignet für euren Destroyed Look. Auch andere Dinge aus Leder eignen sich sehr für den Look. Es muss nicht immer alles komplett kaputt sein, deutliche Gebrauchsspuren sind völlig in Ordnung. Wer noch keine eingetragenen Boots zu Hause hat kann die Schuhe mit Schmirgelpapier schnell um einige Monate altern lassen. Wer keine Stiefel mag kann auch auf Vans Authentics zurückgreifen. Das ist wohl Der Schuh, wenn es um den Destroyed Look geht.

Destroyed BootsUsed Look Schuhe von Red WingsH by Hudson Boots

Restliche Kleidungsstücke

Bei der Kleidung für den Oberkörper wird es schon etwas schwieriger. T-Shirts kaputt zu schneiden ist keine wirkliche Alternative, das sieht fast nie gut aus. Auch Pullover und Strick sehen verschnippelt nicht schön aus, da sich Baumwolle eher weniger eignet um es per Hand zu individualisieren. Zumindest was einen Destroyed Look angeht. Daher greift besser zu Shirts, Pullovern und Co. die schon von aus Haus einen Used-Look haben und etwas gebrauchter aussehen als andere. Verwaschen und ohne Nähte an Armen, und Hals sieht das Ganze schon recht Destroyed aus. Hier orientieren wir uns also eher an Vintage Styles. Kleidungsstücke die schon lange im Schrank liegen und viel getragen wurden sind natürlich auch ideal.

Strick von NudieVerwaschenes T-ShirtNudie Jeans Jacke

Kombinieren

Natürlich können auch andere Kleidungsstücke im Destroyed Look genutzt werden. Wichtig ist jedoch, dass ihr maximal ein zerstörtes Kleidungsstück einsetzt. Arbeitet danach mit Accessoires um den Look authentisch zu gestalten. Eine kaputte Jeans gepaart mit kaputten Sneakern und einem kaputten Pullover ist einfach to much und sieht nicht mehr gut aus. Natürlich können die anderen Kleidungsstücke, die ihr nutzt, klare Gebrauchsspuren haben und schon etwas gerockt aussehen, das gilt besonders für Schuhe. Löcher, Rissen und Co. sollten sie aber nicht haben. Guckt das ihr immer im Stil bleibt und nicht ausbrecht. Alles sollte etwas gebraucht sein, der Materialmix ist entscheidend. Denim, Leder, dicke Baumwolle Wolle und Metall sind perfekte Stoffe und Materialien für einen Used- und Destroyedlook. Synthetische Stoffe sollten gemieden werden. Gerade Accessoires sind wichtig für diesen Look. Leder- oder Stoffarmbänder und/oder Metallringe und Ketten sind perfekt. Wer diese Dinge beherzigt und sich schon Zeit für unseren Style-Guide genommen hat, sollte nun keine Probleme mehr haben einen coolen Destroyed Look auf die Straße zu bringen.

Inspirationen

Destroyed Look für Männer

Quelle: http://mrqqs.tumblr.com/

Destroyed Look

Quelle: http://www.meninthistown.com/

Gib deinen Senf dazu!

comments

11 Comments

  1. finde deine erklaerung richtig gut,
    ich werde es mal irgendwann ausprobieren.

    mit freundlichen gruessen, nils

    http://crashintomystyle.blogspot.de/

  2. Rene

    Ich kann mich erinnern, als ich früher vor 20 Jahren mit zerrisenen Hosen rumgelaufen bin, lief meine Mutter amok. Nicht das es nicht niveauvoll war und wild aussah, nein es kann nicht sein, was sollen die Leute sagen? Tja, es war wohl der schlechte Einfluss der SEX Pistols, Tote Hosen und der Punk Szene, die mich geprägt hatte…. Heute freue ich mich meinen Sohn mit diesen Hosen zu sehen, sehe ich doch auch wieder in Stück glückliche Vergangenheit in ihm ….danke Mama für alles.

  3. Guido

    Hi. Ich liebe eure “How-to” Guides!

    Könntet ihr mal was zu dem Trend von Männer-Leggins mit kurzen schwarzen Hosen und Oversized Shirts schreiben. Wie sich der Trend nennt habe ich bis jetzt noch nicht herausgefunden. Doch Marken wie Zara oder ADYN London etc. etc. haben diesen Basketball-inspirierten, meisst schwarz-weissen (maximal grauen) Look übernommen.

    Givenchy war wohl der Initiant. Würde mich sehr interessieren was über den Trend mehr zu erfahren und ihr seit ja an der Quelle.
    Besten Dank!

  4. max

    wisst ihr, wo es die Schuhe von dem zweiten großen Bild gibt (bei dem das Model das blau weiß gepunktete Hemd trägt und sich die Schuhe bindet)?

    • Steffen (Author)

      Hi Max,

      genau diese leider nicht. Jedoch solltest du bei asos fündig werden, dort gibt es in jedem Fall ähnliche Schuhe. Viel Erfolg!

  5. Kamran

    Hi zusammen,
    ganz bestimmt nicht einfach zu beantworten, umso dankbarer wäre ich, wenn mir jemand sagen könnte, um welchen Mantel es sich auf dem untersten Bild handelt (navy blue, schmal geschnitten).

    • Juli

      Das würde ich auch gerne wissen.

      lg

  6. Wolfgang

    “Wenn man sich nur einbilden könnte, die Löcher in unseren Hosen wären Palastfenster, könnte man schon wie ein König leben.
    So aber friert man nur erbärmlich. (Georg Büchner)

  7. David

    Hallo,
    weiß irgendjemand wo man dieses
    gepunktete blaue Hemd herbekommt?
    Wäre echt super wenn jemand mir helfen
    könnte.
    Viele Grüße

    • Alex

      Das würde mich auch brennend interessieren!

  8. Marco

Leave a Comment