Deichmann Online Shop

Logo vom Deichmann Onlineshop

Jeder kennt die großen grünen Quadrate mit dem weißen D. Wahrscheinlich gibt es keine deutsche Fußgängerzone in der man nicht dieses Markenzeichen und keine Deichmannfiliale findet. Jeder weiß, eine große Auswahl an preiswerten Schuhen erwartet mich in diesen Geschäften um auch im eigenen Deichmann Online Shop. Aber dass hinter dem Schuhladen Deichmann ein Familienunternehmen mit hundertjähriger Geschichte steckt, das hat man vielleicht nicht unbedingt erwartet. Daher haben wir für euch eine kurze Unternehmensgeschichte zusammengestellt und beschreiben euch ihre Produktpalette.

Hundert Jahre Deichmann

Im Herzen des Ruhrgebiets, im Arbeiterviertel Essen-Borbeck, wurde 1913 das Familienunternehmen Deichmann gegründet. Als Heinrich Deichmann mit 25 Jahren den kleinen Schuhmacherladen eröffnete, konnte er sich wohl nicht vorstellen, dass Deichmann einmal das größte Schuhhandelsunternehmen mit Onlineshop in Europa sein würde. Zunächst waren, regional bedingt, vor allem Bergarbeiter, die günstige Schuhreparaturen benötigten, die Kunden von Herrn Deichmann. Doch einige Jahre später begann der Schuhmacher mit dem Ankauf von Neuware und dem Weiterverkauf in einem eigenen Geschäft – der Schuhhandel war geboren. In wirtschaftlich unsicheren Zeiten der Weimarer Republik und der darauf folgenden Herrschaft der Nationalsozialisten und dem Krieg bestand der kleine Laden der Deichmanns weiter.

Wachstum und Unabhängigkeit

Nach dem Tod von Heinrich Deichmann 1940 führten seine Frau und sein Sohn, der zunächst Medizin studierte, das Unternehmen weiter und eröffneten ein Geschäft in Düsseldorf. Der Sohn Dr. Heinz-Horst Deichmann hatte ein Händchen für das Geschäft. Nach dem zweiten Weltkrieg entwickelten sich die Geschäfte daher gut. Deichmann sah seine Aufgabe nach dem Krieg in der Grundversorgung der Bevölkerung mit guten, günstigen Schuhen. 1963 gab es bereits 16 Filialen im Ruhrgebiet. 1974 eröffnete das hundertste Geschäft in Würzburg. Das Schuhhandelsunternehmen entwickelte sich zum Marktführer im Schuheinzelhandel in Deutschland. In den darauffolgenden Jahren wurde an der Internationalisierung des Unternehmens gearbeitet. Deichmann übernahm die traditionsreiche schweizerische Schuhkette Dosenbach. Bis 1989 wurde das Unternehmen in zweiter Generation weitergeführt, obwohl Heinz-Horst Deichmann zu dieser Zeit bereits viel Energie in das christliche Hilfsprojekt wortundtat investierte. Als studierter Arzt kümmerte er sich in Indien um Leprakranke. Die dritte Generation in Person von Heinrich Deichmann übernahm den Vorsitz der Geschäftsführung der Deichmann SE 1999. Die Internationalisierung stand seit dem im Fokus. Die Schuhe werden heute in 40 Ländern der Welt eingekauft. Es gibt in Deutschland und 22 anderen Ländern rund 3.500 Einzelhandelsfilialen. Über diese und den umfangreichen Onlineshop, auf den auch Deichmann nicht verzichten kann, verkaufte Deichmann weltweit 167 Millionen Paar Schuhe. Alleine in Deutschland lag der Umsatz 2013 bei 1,92 Milliarden Euro (das macht 41 Prozent des gesamten Umsatzes aus). Heute besteht das Unternehmen mit der Rechtsform Societas European (diese gibt es seit 2004 und stellt eine Rechtsform mit einheitlichen Rechtsprinzipien für die Europäische Union dar) auch einem Geflecht von Tochter- und Vertriebsgesellschaften. Besonderen Wert legt Deichmann dabei stets auf seine Unabhängigkeit, Wachstum ohne Börsengang und Kredite, darauf ist das Familienunternehmen stolz.

Schuhe, Schuhe, Schuhe

Deichmann verkauft also Schuhe in ganz Europa, im Einzelhandel und in seinem Onlineshop. Diese sind heute in der Regel weniger zweckmäßig als an die neusten Trends angepasst. Trends sind also auch bei Deichmann worauf es schnell zu reagieren gilt. Da Deichmann eine große Auswahl an Marken und Modellen für Frauen, Männer, Kinder und den Sportbereich bietet, gilt es stets auf dem neusten Stand zu sein. Das erreicht der Schuhhändler durch kurze Einkaufsrhythmen und regelmäßige Kollektions-Up-Dates. Wichtig sind kurze Reaktionszeiten um die neusten Trends schnell in die Geschäfte und den Onlineshop zu bekommen. Neben zahlreichen Markenschuhen wie Adidas, Nike, Puma, le coq sportif oder sketchers, bietet Deichmann auch eine Vielzahl von Eigenmarken. So gibt es etwa die Sportschuhmarke Victory oder die Damenlinie 5th Avenue. Auch die Traditionsmarken Elefanten und Gallus sind mittlerweile Teil des Deichmann Konzerns.

Junge Kunden

Deichmann spricht mit seinem Konzept und seinen Produkten vor allem das junge Publikum an. Denn diese wollen die neusten Trends und aktuellsten Styles schnell und kostengünstig erwerben. Die meisten Modelle gibt es in unterschiedlichen Qualitäten von verschiedenen Labels und damit auch zu ungleichen Preisen. Je nachdem wie viel der Kunde zu zahlen bereit ist, wird er ein Paar dieses Modells finden. Besonders für Jugendliche die viele unterschiedliche Trends mitnehmen und dementsprechend schnell die Schuhe wechseln ist das attraktiv. Und das nicht immer persönlich im Store sondern vor allem im Onlineshop. Auch die Werbefiguren, die Deichmann einsetzt unterstützen diese Zielgruppe. 2006 die tanzende Popband Pussycat-Dolls, 2008 die Girlband Sugarbabes, 2009 das amerikanische Topmodel Cindy Crawford und seit 2012 Halle Berry. Die Promis warben jeweils mit eigenen Fernsehspots oder eigenen Schuhkollektionen für Deichmann. Auch die Website und der Onlineshop des Unternehmens richtet sich mit verschiedenen Blog- und Kreativangeboten oder dem Youtube Deichmann-TV stark an junge Leute. Die thematischen Zusammenstellungen von Schuhen z.B. für den Sommer oder für die Party-Nächte und viele Tipps und Tricks zur Kombination oder optimalen Pflege, bieten dem Onlineshop einige Vorteile gegenüber dem klassischen Store. Deichmann also ein Schuheinzelhändler, den man nicht lieben muss, der es aber in einer langen Familientradition geschafft hat ein erfolgreiches Unternehmen in Europa zu etablieren.

Aktuelle Deichmann Kontaktdaten

Deichmann SE
E-Commerce
Deichmannweg 9
45359 Essen
E-Mail: service-de@deichmann.com

No Comments

Leave a Reply