Während es draußen immer ungemütlicher wird und man am liebsten den ganzen Tag daheim im Bett verbringen würde, habe ich mich mal ran gemacht und der arbeitenden Bevölkerung von uns etwas feines raus gesucht. Schließlich befinden sich in den How To’s fast nur Freitzeitlooks und die Berufstätigen sollen schließlich auch nicht zu kurz kommen. Klar haben wir in Deutschland längst nicht so eine strenge Etikette wie z.B. in England, der ein oder andere muss sich aber dennoch für das Büro aufhübschen.

 

Wer tag täglich im Büro mit Schlips und Anzug sitzen muss, hat wahrscheinlich irgendwann die schwarzen Sakkos und weißen Hemden satt. Wieso nicht auch mal etwas anderes probieren? Wir zeigen euch hier einen Casual Business Look, der wohl in fast allen Milieus Anklang finden wird. Gerade die jüngere Generation 25+ ist auch im Beruf immer öfter in etwas lockeren Outfits unterwegs und selbst in Banken begegnet man vielen Mitarbeitern mit einem Casual round up. Ich selbst würde auch nicht von meinem Versicherungsvertreter erwarten das er in Schlips und Anzug erscheint, ein etwas lockereres aber dennoch seriöses und schickes Outfit wäre mir da wesentlich lieber. Wenn es einen Dress-Code gibt sollte man sich jedoch an diesen halten, ist ja klar.

Wer es gerne locker mag, trägt Sakko und Cardigan offen. Wer noch schicker gekleidet sein muss und eine Krawatte zum Dress-Code gehört, kombiniert einfach noch eine schmale Krawatte dazu und schon ist der Look wieder etwas formeller. Natürlich muss es keine Cord-Hose sein, wem das zu opamäßig ist, greift zu einer schlichten Chino Hose und bei wem es im Büro locker zugeht, kann natürlich auch eine Jeans tragen. Schuhe und Gürtel sollten farblich abgestimmt sein, gerade wenn das Hemd in der Hose steckt, ist der Gürtel deutlich sichtbar. Farblich abgestimmte Schuhe und Gürtel können, bei einem sonst schlichten Outfit, zum Eye-Catcher werden.

Wer sich fragt, wo die Links unter dem Outfit sind: Ab sofort könnt Ihr die Produkte direkt anklicken und werdet dann sofort weitergeleitet.