Guide

Guide – Der Blazer

22. Oktober 2011
Blazer von Drykorn

Nach dem letzten Basic Part über den Schal kommt nun etwas schickeres, der Blazer. Auf vielen Events oder Shows, die ein etwas lockeres Image für sich beanspruchen, sieht man häufig junge stylische Schauspieler oder Sportler in schicken Blazern und einer Jeans. Dieser Look ist schick, modern und etwas legerer und weniger förmlich als ein Anzug. Dieser Look ist für Männer einfach und schnell umzusetzen. Legen wir also los.

Da häufig die Frage aufkommt, wo in der Männer Mode der Unterschied zwischen einem Blazer und einem Sakko ist, wollen wir diese Frag kurz erläutern. Eigentlich gibt es hier keinen Unterschied außer, dass ein Sakko meist mit einer Anzug Hose kombiniert wird und ein Blazer mit Jeans oder Chino Hose. Somit kann auch ein Sakko als Blazer genutzt werden und anders herum. Meistens sind Blazer  taillierter geschnitten und haben häufig einen lässigeren Casual-Look als Sakkos, die häufig schlichter und edler aussehen. Diese Frage sollte euch beim kombinieren jedoch nicht stören. Wenn Ihr schon einen schönen Anzug im Schrank hängen habt, peppt das Sakko davon einfach auf und wenn ihr euch etwas neues kaufen möchtet, kauft euch das, was euch gefällt. Egal ob auf dem Etikett Sakko oder Blazer steht. Wenn es euch gefällt, ist es genau das Richtige für euch.

Natürlich gibt es auch normal geschnittene Blazer, die weniger eng ansitzen und den Körper eher weniger betonen. Ich würde jedoch zu den Tailliert geschnittenen Slim-Fit Blazern raten. Diese Blazer geben eurem Outfit einen smarten Look, egal ob Ihr dazu Jeans und Sneaker tragt, der Look wirkt mit einem Blazer erheblich schicker.

Wie findet man den richtigen Blazer?

Bei dieser Frage geht es vor allem um euren Geschmack. Mir persönlich gefallen taillierte Blazer immer besser als gerade geschnittene Modelle. Wichtig ist, das der Blazer immer über euren Hosenbund hinaus geht aber nie mehr als die Hälfte eures Po’s bedeckt. Dazwischen ist die Länge genau richtig. Wenn Ihr die Arme ausstreckt, sollte der Blazer in etwa dort ende, wo auch Elle und Speiche enden und die Hand beginnt. 1-2cm Spielraum sind OK.

Blazer gibt es für Männer in vielen verschiedenen Materialien. Baumwolle, Tweed, Wolle oder Cord und jedes Material gibt dem Blazer seinen eigenen Look. Baumwolle ist wohl die schickste Variante die zum Abendessen in einem guten Restaurant gewählt werden kann oder um euer weißes T-Shirt optisch deutlich aufzuwerten um in einen schicken Club zu kommen. An einem schmuddeligen Herbst Tag an dem Ihr mittags Essen geht sollte auf ein Woll, Cord oder Tweed Modell zurück gegriffen werden, der etwas lockere wirkt.

Ein paar Vorschläge zum Tragen eines Blazer:

– Kauft einen schwarzen Slim-Fit Blazer aus Baumwolle und kombiniert Ihn mit einer dunklen Jeans und hellen Sneakern über eurem Streifenshirt. Aber mit dem schwarzen Blazer könnt Ihr kaum etwas falsch machen, also ein absolutes Must-Have im Kleiderschrank.

– Im Sommer gerne den Blazer über das T-Shirt und die Ärmel hochkrempeln. Dazu eine kurze Hose oder eine Hochgekrempelte  Jeans.

– Für den etwas schickeren Look ein Cord oder Tweed Sakko mit einem Karo-Hemd kombinieren. Dazu eine blaue Jeans und Lederboots.

Ich wünsche euch viel Spaß beim kombinieren und ausprobieren.

Blauer Blazer von Selected

Blazer von Asos

Blauer Blazer

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Michael Gründer 7. November 2013 at 18:18

    Guten Abend lieber Modeexperte,
    vorab möchte ich dir ein riesen Lob für deinen Blog aussprechen, erst ist einfach genial. Ich sehe jeden Tag nach einem neuen Post und freue mich auf alle kommenden. Außerdem hast du immer klasse Tipps am Start, tolle Infos zu allen Basics und insgesamt wirken alle Outfit-Vorschläge stimmig. Also weiter so. Für mich der beste Männer Mode-Blog zurzeit.

    Jetzt zu meinem Anliegen zum Thema Blazer: Des öfteren ist mir schon aufgefallen, dass der Blazer zwar super trendy ist, jedoch meist overdressed wirkt und wenn man den Streetstyle betrachtet eher selten zum Vorschein kommt. Bin selber sehr unglücklich darüber, weil ich ein riesen Fan des eleganten Looks bin. Daher meine Frage warum ist das so, dass bei Frauen ein Blazer mittlerweile fast zum Alltag gehört und man als Mann auf der Straße oftmals zu fancy wirkt? Vielleicht hast du auch noch weitere Tipps um ein Blazer-Outfit noch legerer zu machen?

    Liebe Grüße, Michael.

    • Steffen
      Reply Steffen 7. November 2013 at 21:06

      Hi Michael,

      vielen Dank für dein Kommentar, wir freuen uns das dir unser Männermode Blog gefällt und werden alles daran setzten das es auch so bleibt!

      Ich denke es lieht vor allem daran das es bei Männern eben so selten ist das jemand in seiner Freizeit einen Blazer trägt das er immer auf Job und schickere Anlässe reduziert wird. Wenn man dann mal im Alltag einen trägt assoziiert man es eben sofort mit etwas schickem und nicht mit einem lässigen Streetstyle. Außerdem werden sie vorwiegen von Männern getragen die auch schick wirken wollen, daher das Image.

      Ein Blazer lässig zu kombinieren ist eigentlich recht einfach. Wichtig ist kein Hemd und keine Hose sondern Sneaker und Jeans. Darunter ein langes und weit ausgeschnittenes V-Neck. Die Ärmel vom Blazer ein wenig krempeln und dann sollte es schon klappen. Sieht immer noch schicker aus als mit deinem Cardigan aber das wird sich nicht ändern lassen. Accessoires und Tattoos an den Armen können auch helfen.

      Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß beim lesen.

      LG, Steffen

  • Reply Drummer 9. März 2014 at 02:10

    hi Steffen,

    first very good choice of your combination of blazzer i wanna ask you something can you please tell the name of company of first blazzer or where can i buy this please please

  • Leave a Reply